Bislang mussten Go-Nutzer Youtube-Videos umständlich im integrierten Browser schauen. Das hat jetzt ein Ende: Googles hervorragende Youtube-VR-App ist ab sofort für Oculus Go erhältlich – und macht richtig Freude.

Kabetec VR-Brille

Startet man die App zum ersten Mal, wird man aufgefordert, sich mit seinem Google-Konto einzuloggen. Das geht ganz einfach: Man steuert Googles Authentifizierungsseite an und gibt den Code ein, der in der VR-App angezeigt wird. Anschließend wird Youtube VR mit dem eigenen Konto verknüpft.

Die Benutzeroberfläche ist aufgeräumt und lässt kaum Wünsche offen: Vom jederzeit erreichbaren Hauptmenü aus wechselt man zwischen einer Liste kuratierter VR-Videos (siehe hier), abonnierten Youtube-Kanälen und kürzlich angeschauten oder gespeicherten Youtube-Videos und -Playlists.

In der VR-Videovorauswahl gibt es 360-Grad-Filme (Videotipp: Die Star-Wars-Erfahrung Rogue One: Recon), aber auch stereoskopische 180-Grad-Videos in Googles VR180-Format zu sehen – zum Teil in sehr guter Bildqualität. Besonders zu empfehlen ist die aufwendig produzierte Zeitreise durch Elton Johns Karriere.

Filme gemeinsam schauen

Sehr praktisch: In Rundumvideos kann man die Blickrichtung mit dem Go-Controller drehen, sodass der Drehstuhl überflüssig wird. Das Bild wird während der Drehung auf einen kleinen, rechteckigen Ausschnitt reduziert, um Übelkeit zu vermeiden.

Klassische 2D-Videos erscheinen in einem abgedunkelten Raum auf einer virtuellen Leinwand. Die kann flach oder gewölbt dargestellt werden, lässt sich mit dem Touchpad de…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.