Facebook drückt der Forschungsabteilung von Oculus stärker den eigenen Stempel auf: Die Wissenschaftler und Ingenieure dort arbeiten ab sofort in Facebooks “Reality Labs”. Die Aufgabe bleibt dieselbe: AR und VR groß machen.

Den neuen Namen kündigt Oculus’ Forschungschef Michael Abrash persönlich bei Facebook an. Er wird auch das neue Reality-Labor leiten. Die fachliche Ausrichtung Augmented und Virtual Reality bleibt gleich.

Der Identitätswechsel soll laut eines Facebook-Sprechers zum einen verdeutlichen, dass die Arbeit von Oculus relevant für Facebook insgesamt ist.

Zum anderen soll er die Kollaboration im Konzern verbessern, da auch in anderen Facebook-Abteilungen an AR- und VR-Projekten gearbeitet wird, zum Beispiel an Social-VR mit Facebook Spaces, an der AR-Plattform “Camera Effects” oder bei der Hardware-Einheit “Building 8”.

Facebooks neu geschaffenes Realitätslabor deckt laut Abrash das gesamte AR-VR-Spektrum ab: “Wir unterstützten Oculus und Facebook insgesamt bei der Entwicklung von VR- und AR-Technologien, vom bezahlbaren Einsteigergerät bis hin zur Highend-Brille.”

“Das ist erst der Anfang …”

Abrash erinnert an seine Vorhersagen auf der Oculus Entwicklerkonferenz 2016: Damals prognostizierte er die Zukunft von VR-Technologie für die nächsten fünf Jahre, unter anderem mit speziell für VR gefertigter Displaytechnologie und einem weiteren Sichtfeld.

<…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Deepfake Trends, VR-Roboter und Focals-Fail | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.