Das Prisms-Update für No Man’s Sky poliert die Grafik des Spiels auf. Davon profitiert auch der VR-Modus.

Das Update mit der Versionsnummer 3.5 bringt eine Vielzahl Grafikverbesserungen, darunter realistische Reflexionen in Weltraumstationen, schönere volumetrische Lichteffekte, verbesserte Tiefendarstellung von Oberflächen, aufwendige Lichtbrechungen, dichterer und hübscherer Regen mit Oberflächen, die nass werden, Begleiter und Kreaturen mit Fellen, detailliertere Biome, Höhlen und Blattwerk, einen eindrücklicheren Sternenhimmel und vieles mehr.

Hinzu kommen UI-Optimierungen, ein verbesserter Fotomodus und zahlreiche Bugfixes. Außerdem wurde DLSS für RTX-Grafikkarten aktiviert. Das Deep Learning Super Sampling verbessert mittels Künstlicher Intelligenz die Bildqualität und Leistung und bietet ein insgesamt flüssigeres Spielerlebnis (siehe DLSS-VR-Test).

Volle Grafikpracht nur für PC-VR-Spieler

Nicht alle Verbesserungen erscheinen plattformübergreifend und für alle VR-Brillen (Vergleich). Volumetrische Lichteffekte sind mit dem Update zum ersten Mal mit VR-Brillen zu sehen, während die aufwendigen neuen Reflexionen erst in Kürze für PC-VR-Plattformen erscheinen. PSVR-Spieler müssen komplett auf Lichtbrechungseffekte und Kreaturenfelle verzichten.

Eine vollständige Übersicht aller Verbesserungen findet man in den offiziellen Patch Notes. Der folgende Trailer gibt eine Übersicht über die wichtigsten neuen Grafik-Features.

Hello Games brachte den VR-Modus im Sommer 2019 für PC-VR-Plattformen und Playstation VR heraus. Seither erschienen eine Vielzahl Updates, die das Grundspiel verbesserten. Allein in diesem Jahr gab es zwei große Updates: Companions, das Spielern erlaubt, tierische Begleiter zu adoptieren und Expeditions, das einen neuen Spielmodus, verbesserte Missionsmechaniken, spezielle Herausforderungen und exklusive Belohnungen brachte.

Quelle und Titelbild: Hello Games

Weiterlesen über VR-Spiele:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.