MIXEDCAST #175: Die große Social-VR-Pleite und der Boneworks-Fail

In Folge #175 geht’s um die Pleite der Social-VR-App High Fidelity und weshalb Boneworks ein schlechtes VR-Spiel ist. Es sei denn, man heißt Maximilian.

Den MIXED.de-Podcast gibt es bei

Bitte unterstütze unsere Arbeit 

___STEADY_PAYWALL___

Danke!

Social-VR-Projekt High Fidelity gibt auf

Mitte Januar schließt das Social-VR-Netzwerk High Fidelity endgültig die Pforten – und der Gründer und Second-Life-Miterfinder Philip Rosedale rechnet rückblickend mit der VR-Brille ab.

Zu unbequem, zu unpraktisch, zu peinlich: In Form von teuren, klobigen Gesichtscomputern kann VR vielleicht Hardcore-Gamer und Tech-Nerds überzeugen, aber nicht Millionen unterschiedlicher Menschen, die im Vr-Netz sozial interagieren sollen, glaubt Rosedale. Stimmt das? Gut möglich. Aber wahrscheinlich übersieht Rosedale ein wichtiges Element …

Boneworks: Knochenarbeit in VR

Das VR-Spiel Boneworks (Test) will mit einer einzigartigen Physik glänzen, die realistische Interaktion in VR in bislang nicht dagewesenem Ausmaß ermöglicht. Dieses Ziel erreicht das Spiel womöglich, es gibt ohnehin kaum Konkurrenz, aber wird es dadurch zu einem guten Spiel? Max und Matthias haben sehr unterschiedliche Blickwinkel auf Boneworks.