Meta Quest: Hinweise auf kommende Spatial-Video-Unterstützung

Meta Quest: Hinweise auf kommende Spatial-Video-Unterstützung

Das Anschauen von Spatial Videos auf Meta Quest könnte bald einfacher werden. Meta arbeitet offenbar an einer Importfunktion.

FAKTEN

Der auf Nachrichten zu Vision Pro spezialisierte Twitter-Account M1 berichtet, dass in der iOS-Version der Meta-Quest-App Codezeilen gefunden wurden, die auf eine kommende Spatial-Video-Unterstützung hindeuten. So heißt es unter anderem:

  • "Tauche in deine schönsten Erinnerungen ein, indem du Videos mit der Meta Quest App hochlädst."
  • "Aktiviere Spatial video in deinen Kamera-Einstellungen."
  • "Lade Spatial video hoch"
  • "Spatial video bereit"

Anhand dieser und weiterer Codezeilen lässt sich spekulieren, wie der Import auf Quest vonstattengehen könnte.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

Demnach wird man die auf dem iPhone gespeicherten Spatial Videos per Meta-Quest-App in die Meta-Cloud hochladen und danach im Quest-Headset streamen können, sofern man eine Internetverbindung hat.

Bitte beachtet, dass sich aus den Code-Funden nicht schließen lässt, ob, wann und in welcher Form Unterstützung für Spatial Videos kommt.

KONTEXT & MEINUNG

Spatial Videos sind herkömmliche stereoskopische Videos im Rechteckformat. Derzeit kann man nur mit dem iPhone 15 Pro (Max) Spatial Videos aufnehmen.

Die Videos sind von Apple dazu gedacht, mit Vision Pro angeschaut zu werden, können aber in ein kompatibles Format konvertiert und auf Meta Quest angesehen werden. Schaut in meine Anleitung Spatial Videos auf Meta Quest anschauen, falls ihr das selbst versuchen wollt.

Eine offizielle Spatial-Video-Unterstützung seitens Meta wäre willkommen, da es die Hürden zum Anschauen des Videomaterials minimierte. Die Frage ist, wie die Umsetzung aussieht. Ich würde es bevorzugen, wenn man die Videos auf das Quest-Headset laden könnte, statt in eine Cloud auszulagern. Doch warten wir erst einmal ab, ob und was Meta in diese Richtung ankündigt.