Meta Quest 2: Neues Update bringt App-Sperrung und mehr Sicherheit

Meta Quest 2: Neues Update bringt App-Sperrung und mehr Sicherheit

Das neueste Quest-Update dreht sich um Sicherheit und Privatsphäre. Was bringt es genau?

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Update 40.0 rollt ab dem 16. Mai 2022 gestaffelt an Quest-Besitzer:innen aus. Wie üblich, kann es bis zu einer Woche oder länger dauern, bis das Update alle Nutzer:innen erreicht.

Wie ihr die aktuelle Firmware-Version eurer Meta Quest (2) einsehen könnt, steht in unserem Quest-Guide.

___STEADY_PAYWALL___

Kommen wir zu den neuen Features und Verbesserungen von Update 40.0.

Individuelle App-Sperrung

Das Sperrmuster, mit dem ihr eure VR-Brille gegen die Verwendung seitens Dritter schützen könnt, kann nun auch für einzelne VR-Apps in eurer App-Bibliothek aktiviert werden. Das heißt, dass von euch ausgewählte VR-Apps nur noch durch Eingabe des Sperrmusters starten.

Das Feature ist primär für Eltern gedacht, die ihre Kinder vor für sie ungeeigneten VR-Apps schützen wollen. Meta hatte im März eine Reihe von Werkzeugen und Maßnahmen angekündigt, die zum Schutze des Nachwuchses gedacht sind. Das Unternehmen bestätigt, dass in den kommenden Monaten weitere Features dieser Art ausrollen.

Sicheres Zahlen in VR und Messenger-Verschlüsselung

Das 3DS-Sicherheitsprotokoll für Kreditkarten sorgt für zusätzliche Sicherheit bei Online-Zahlungen und wurde bislang nur von der Companion-App auf dem Smartphone unterstützt. Das heißt, dass ihr die VR-Brille bei jeder Transaktion absetzen musstet.

Nicht mehr: Dank Update 40.0 könnt ihr jetzt auch in der Virtual Reality mit 3DS VR-Apps kaufen. Das Feature muss von Entwicklern implementiert werden.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Wer den Messenger in VR nutzt, darf sich über eine zusätzliche Schicht Sicherheit freuen: Meta führt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Nachrichten und Anrufe ein. Beide Gesprächspartner müssen die neueste Version des Messengers installiert haben, damit die Verschlüsselung greift.

Neue getrackte Tastaturen und Barrierefreiheit-Features

Das virtuelle Büro bekommt ein Upgrade: Das VR-Headset trackt nun zwei neue Logitech-Tastaturen, die Logitech K375s und Logitech MX Keys. Beide sind bei Amazon erhältlich. Ebenfalls neu unterstützt werden das Apple Magic Keyboard mit Ziffernblock.

Letzte Aktualisierung am 10.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Eine vollständige Liste aller getrackten Tastaturen findet ihr im Oculus Support Center. In den Einstellungen werden euch von nun an angezeigt, welche Tastaturen ihr nutzt und ihr könnt Anpassungen vornehmen.

Für Menschen mit Gehörschwäche hat Meta neue Audio-Einstellungen implementiert. Nun ist es möglich, die Lautstärke des linken und rechten Ohrkanals einzeln anzupassen oder zwischen Stereo- und Monoausgabe zu wechseln.

Zu guter Letzt wurden die Controller-Einstellungen aus den experimentellen Features entfernt. Sie sind jetzt reguläre Funktionen.

Den vollständigen Text zu Update 40.0 findet ihr in den Oculus Release Notes. Stellt am Fuß der Seite die englische Sprachversion ein, um Zugriff auf den Text zu bekommen. Die deutsche Sprachversion erscheint meist erst Tage später.

Meta Quest 2 aus Deutschland bestellen

Alle Informationen zur Meta Quest 2 findet ihr in im verlinkten Test.