Update vom 1. April 2019:

Den VR-Storytelling-Award des Lichter Filmfests hat die 360-Dokumentation The Real Thing von Benoit Felici gewonnen.

Ursprünglicher Artikel vom 9. März 2019:

Die diesjährigen Finalisten des 3. Lichter VR Storytelling Awards in Frankfurt am Main stehen fest. Eine dreiköpfige Expertenjury hat fünf 360-Grad-Filme aus über 90 Einreichungen aus aller Welt ausgewählt. Der Gewinner wird am 31. März 2019 im Rahmen der Preisverleihung des 12. LICHTER Filmfests verraten.

Bemerkenswert: Mit über 90 Filmen sind 2019 deutlich mehr Einreichungen für den VR-Wettbewerb eingegangen als in den vergangenen beiden Jahren. Die Veranstalter führen den Zugewinn auf die gewachsene Popularität des Wettbewerbs zurück.

Er zeigt allerdings auch, dass das 360-Grad-Format nach wie vor spannend und attraktiv für Produzenten ist – obwohl der große 360-Grad-Hype sicher vorbei ist.

Die Finalisten des 3. Lichter VR Storytelling Awards

Berlin Terror – Die ersten Helfer vom Breitscheidplatz (Regie:Astrid Schult, Jürgen Brügger, Jörg Haaßengier) beschäftigt sich mit dem schwersten islamistisch motivierten Terroranschlag in der Geschichte der Bundesrepublik. Mit Erzählungen der Ersthelfer stellt er die Ereignisse in skizzenhaften Nachzeichnungen dar, belehrt und deutet nicht, sondern zeigt und macht durch die Möglichkeiten der virtuellen Realität erfahrbar, was an jenem Tag im Dezember 2016 passierte, ohne den Respekt vor den Opfern zu verlieren.

Conscious Existence von dem Regisseur Marc Zimmermann ist ein Feuerwerk aus Farben und Formen, Klängen und Musik. Ein Bilderrausch, der die unendlichen Möglichkeiten eines entfesselten Geistes, das Geschenk des menschlichen Selbstbewusstseins feiern soll. Mit großem technischen Aufwand und künstlerischer Finesse erschafft der Film Bildwelten, die noch lange im Gedächtnis nachhängen.

The Real Thing ist ein Dokumentarfilm des Franzosen Benoit Elici über eine Stadt, die vermutlich niemand kennt und die dennoch sehr vertraut sein dürfte. Mehr sollte man am besten nicht verraten, außer dass der Film ohne den Einsatz von VR schon eine Sensation wäre. Das hier aber die Möglichkeiten des 360°-Mediums in dramaturgischer und technischer Hinsicht meisterhaft genutzt werden, macht diese Stadtrundfahrt der anderen Art zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Eyes in the Red Wind vom Südkoreaner Sngmoo Lee verbindet mystische Rituale und Traditionen mit verbitterter Enttäuschung und Wut einer dysfunktionalen Familie. Die Inszenierung in einer Kameraeinstellung und das liebevoll erarbeitete Set Design verknüpfen eine experimentelle Idee mit einem Genrefilm im 360°-Medium.

In einer düsteren, nicht allzu fernen Zukunft wird die Menschheit durch einen Computervirus bedroht. Aber nicht ihre Technologie, sondern die Menschen selbst sind das Ziel. Nur die Pneumo Hacker (Regie: Kuan Yuan Lai) können den Kampf gegen die unsichtbare Bedrohung aufnehmen. In liebevoll-trashig gestalteten Sets ereignet sich ein bizarres Spektakel, das an die VHS-Ästhetik der 1980er Jahre erinnert. Mit viel Mut und Erfindungsreichtum gelingt dem taiwanesischen Regisseur ein skurriler Science-Fiction-Trip.

VR-Sonderprogramm

Passend zum Jahresthema Natur wird Umweltlernen in Frankfurt e.V. in Kooperation mit dem Lichter Filmfest drei medienpädagogisch begleitete Workshops in der Naxoshalle veranstalten.

Frankfurter Schüler*innen tauchen in einer gesonderten Vorführung in Naturwelten ein und können sich über die VR-Kurzfilme von National Geographic mit dem Klimawandel und dessen Folgen auseinandersetzen.

Alle Vorstellungstermine im Überblick:

Preisverleihung: Sonntag, 31.03.2019 // 19:00 Uhr // Naxoshalle

VR-Filmvorstellungen:

  • Mittwoch, 27.03 // 19 und 21 Uhr
  • Donnerstag, 28.03. // 19 und 21 Uhr
  • Freitag, 29.03. // 19 und 21 Uhr
  • Samstag, 30.03. // 14, 16, 19 und 21 Uhr
  • Sonntag, 31.03 // 14 und 16 Uhr

Unterstützt wird das VR-Filmfestival vom chinesischen VR-Brillenhersteller Pico sowie VRCM (Virtual Reality Content Manager).

Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite.

Titelbild: WDR

Weiterlesen über VR-Filme:


MIXED-Podcast #143: Google I/O und High Fidelity VR-Abschied | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.