In Japan wird demnächst eine Überwachungskamera der KI-Generation verkauft: Sie soll verdächtiges Verhalten möglicher Ladendiebe automatisch erkennen und beim Ladenbetreiber Alarm schlagen.

Der “KI Wächter” wird wie eine herkömmliche Überwachungskamera im Laden installiert. Anstatt jedoch stillschweigend das Geschehen aufzuzeichnen und zu archivieren, wertet eine KI-Software die Kamerabilder in Echtzeit aus:

Sie erkennt vermeintlich verdächtige, im System vordefinierte Gesten der Ladenbesucher und aus einem Regal entwendete Objekte. Bei einem Verdachtsmoment schlägt die KI-Kamera beim Ladenbetreiber via Smartphone-App Alarm. Dieser kann sich dem potenziellen Dieb dann annehmen und die Lage klären.

Japanische Infografiken muss man einfach lieben. Auch dann, wenn man sie nicht versteht. Bild: NTT East


MIXEDCAST #171: Das Carmack-Drama, Stormland und Magic Leak | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.