Survios kann sich über eine kräftige Finanzspritze freuen. Das Spielestudio erhält rund 50 Mio. US-Dollar, um seine weiteren Pläne in die Tat umzusetzen. Der Löwenanteil dieser Summe stammt von dem Filmstudio MGM.

Die neuen Finanzmittel sollen in bestehende Projekte und mehr Personal investiert werden. Das 2013 gegründete und in Los Angeles ansäßige Unternehmen beschäftigt bereits 50 Mitarbeiter. Einer der Gründer von Survios, James Iliff, sagt gegenüber dem US-Techblog Venturebeat, dass das Unternehmen an einer Plattform arbeitet, auf der es in Zukunft Software von Drittentwicklern veröffentlichen wird. Konkreteres zu diesen Plänen verrät Iliff nicht.

“Virtual Reality befindet sich derzeit in einer sehr spannenden, aber auch etwas angsteinflößenden Phase”, sagt Iliff und fügt hinzu: “Jeder will ein Teil von VR sein, weil sie dafür eine Leidenschaft empfinden. […] Aber es ist auch riskant. Es werden Fehler gemacht werden auf diesem Weg und wir werden von ihnen lernen. Die Sonne scheint nicht immer und für jeden in der Branche. Wir wollen zu einem gesunden Markt beitragen.”

Kommt demnächst James Bond VR?

Der CEO von Metro-Goldywn-Mayer, Gary Barber, wird Teil des Unternehmensvorstands. “Survios ist der ideale Partner für uns, während wir damit fortfahren, unsere Marken auf innovative Arten zu verbessern, neue…


MIXEDCAST #171: Das Carmack-Drama, Stormland und Magic Leak | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.