Four Seasons Total Landscaping: Besucht das Trump-Debakel in VR

Four Seasons Total Landscaping: Besucht das Trump-Debakel in VR

Ein VRChat-Nutzer verewigt den bizarren Schauplatz der Pressekonferenz von Trump-Anwalt Rudy Giuliani in Virtual Reality.

Während der Präsidentschaftswahlen in den USA kam es am Samstag zu einer kuriosen Pressekonferenz von Trumps Anwalt Rudy Giuliani. Auf dem Hinterhof einer Landschaftsgärtnerei, zwischen Krematorium und Erotik-Shop, erhob dieser schwere Vorwürfe des Wahlbetrugs und tat die Nachricht von Joe Bidens Wahlsieg als Geschwätz der Fernsehanstalten ab.

Das Internet nahm sich der Sache an und verwandelte Giulianis Auftritt in kürzester Zeit in ein Meme. Sogar in VR schafft es die kleine Gärtnerei aus Philadelphia „Four Seasons Total Landscaping“ jetzt.

___STEADY_PAYWALL___

Four Seasons Total Landscaping als VRChat-Map

Auf Twitter handelte sich das Trump-Lager für die bizarre Veranstaltung viel Hohn und Spott ein. Unter den vielen zum Teil prominenten Nutzern war auch Comedian Patton Oswalt. In einem Tweet zeigt er Bilder der Umgebung dieses ganz besonderen Veranstaltungsorts und weist unter anderem auf den Feuerlöscher und den gelben Wasserschlauch hin.

VRChat-Nutzer Coopertom baute die kuriose Szene als VRChat-Welt nach und ließ keines der Details aus. Giulianis Podium samt Mikros und PA-Anlage sind ebenso dabei wie das plakatierte Garagentor – auch Wasserschlauch und Feuerlöscher hängen an der richtigen Stelle. Besonders Neugierige können das Innenleben der Gärtnerei durch die Fenster begutachten.

Im Video erzählt Coopertom, dass er etwa fünfeinhalb Stunden brauchte, um den Hinterhof zu erstellen. Wer die jetzt schon legendäre Gärtnerei selbst in VR betreten möchte, findet die Karte ab sofort in VRChat mit der passenden Beschreibung: „Ein toller Ort für eine Pressekonferenz“.

Four Seasons Total Landscaping – was war da eigentlich los?

Während der Präsidentschaftswahlen in den USA kündigte Donald Trump eine Pressekonferenz seines Anwalts Rudy Giuliani per Twitter an. In einem ersten Tweet hieß es, Giuliani würde im „Four Seasons“ in Philadelphia vor die Presse treten. Trump löschte den Tweet kurz darauf und ersetzte ihn folgendermaßen: „Große Pressekonferenz heute in der Four Seasons Landschaftsgärtnerei – 11:30 Uhr“.

Tatsächlich fand die Pressekonferenz nämlich nicht, wie anzunehmen, in einem Ableger der renommierten Hotelkette „Four Seasons“ statt, sondern im Hinterhof einer kleinen Landschaftsgärtnerei mit dem Namen „Four Seasons Total Landscaping“. Giulianis Podium stand dabei vor einem mit Trump-Wahlplakaten zugekleisterten Garagentor zwischen einem Erotik-Shop und einem Krematorium.

Während der Pressekonferenz erhob Giuliani schwere Vorwürfe des Wahlbetrugs, legte aber nicht einen einzigen Beweis vor. Auf die Nachricht von Joe Bidens Sieg machte er sich über die Medienanstalten lustig und schuf somit den „All the networks“-Moment.

Wieso dieser merkwürdige Ort für die Pressekonferenz ausgewählt wurde, ist unklar. Die Gärtnerei selbst gab Reportern gegenüber an, Trumps Team hätte sich erst kurz vor dem Termin gemeldet und den Standort aufgrund der Nähe zu einer Autobahnausfahrt gewählt. Außerdem hätte das Team die Gärtnerei als sicheren Austragungsort bezeichnet.

Tatsächlich dürfte es sich eher um eine Notlösung gehandelt haben: Spekulationen zufolge hat das knapp 16 Kilometer entfernte Four Seasons-Hotel der kurzfristig angesetzten Pressekonferenz eine Absage erteilt.

Titelbild & Quelle: Coopertom (Twitter)

Weiterlesen über Virtual Reality: