Die große Vision von Facebook-Chef Marc Zuckerberg lautet, dass Menschen eines Tages vollständige Erlebnisse virtuell konserviert im Nachrichtenstrom des sozialen Netzwerks teilen. Jetzt gibt es erstmals interaktiven VR-Inhalt im Facebook-Feed.

Oculus bezeichnet die VR-Werbeaktion zum Kinofilm “Jumanji: Welcome to the Jungle” als “interaktives 360-Grad-Video” – das ist insofern nicht ganz richtig, da es sich um eine Aneinanderreihung von 360-Fotos kombiniert mit Renderinhalten und 2D-Videos handelt.

Der Nutzer kann sich in drei 360-Grad-Fotos durch ein Baumhaus bewegen und in jedem Foto Objekte entdecken. Mit den Objekten verknüpft sind 2D-Videos, die mehr verraten zum Inhalt des Films. Wer alle sechs Objekte findet, schaltet ein Making-of-Video frei.

Geteilt wurde die VR-Erfahrung vom Profi-Wrestler und Schauspieler Dwayne “The Rock” Johnson, der im Film eine Hauptrolle spielt und knapp 60 Millionen Facebook-Fans erreicht. Die VR-Erfahrung ist außerhalb von Facebook hier verfügbar.

Facebook setzt auf Web-VR

Facebook setzte die Virtual-Reality-Version mit Web-VR und der hauseigenen Open-Source-Entwicklungsumgebung React VR um. Startet man die VR-Erfahrung auf dem Smartphone in der Facebook-App oder im Browser und klickt auf das VR-Symbol unten link…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Radioaktive Daten und VR Auferstehung | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.