Facebook Reality Labs übernimmt Moonshot-Projekte von Building 8

Facebook Reality Labs übernimmt Moonshot-Projekte von Building 8

Facebook richtet die interne Forschung und Hardware-Entwicklung neu aus: Building 8 konzentriert sich stärker auf Portal-Produkte und wird entsprechend umbenannt. Reality Labs übernimmt die visionäre Langzeitforschung.

Facebooks Forschungsabteilung Building 8 hatte sich eigentlich auf die Fahne geschrieben, technologische Durchbrüche im DARPA-Stil zu erzielen, jener Behörde des US-Verteidigungsministeriums, die unter anderem das Internet erfunden hat.

Künstliche Intelligenz sowie Virtual und Augmented Reality und generell neue Computer-Interfaces standen ganz weit oben auf der Agenda. Vor rund anderthalb Jahren stellte die damalige Leiterin von Building 8, Regina Dugan, ein Konzept für ein Hirn-Interface für die lautlose Sprachübertragung vor – ohne einen chirurgischen Eingriff.

___STEADY_PAYWALL___

Mehr als 60 Wissenschaftler sollen damals an der Technologie gearbeitet haben. Zum großen Durchbruch kam es offenbar nicht, Dugan stieg vor rund einem Jahr bei Facebook aus.

Building 8 wird zum Portal-Team, Reality Labs springt ein

Die Internetseite Business Insider berichtet, dass Facebook das Building-8-Konzept auf Eis gelegt hat. Die Abteilung heißt jetzt Portal, benannt nach Facebooks neuer Marke für intelligente Displays mit Video-Chat-Funktion. Kameratechnologien sowie in diesem Kontext VR und AR sollen weiter eine Rolle spielen.

Die Moonshot-Projekte des Building-8-Teams wie das beschriebene Hirn-Interface sind neu in Facebooks Reality Labs angesiedelt. Das bestätigt Facebooks VR- und AR-Chef Andrew Bosworth bei Twitter.

Reality Labs wurde im vergangenen Mai gegründet als Ergebnis einer internen Umstrukturierung: Das Oculus-Forschungslabor wurde mit Facebooks eigenen VR- und AR-Teams zusammengelegt. Der Techforscher Michael Abrash, bis zu diesem Zeitpunkt Leiter des Oculus-Labors, steht jetzt an der Spitze des Realitätslabors.

Weiterlesen über Facebook: