Die Telepräsenz könnte in den kommenden Jahren neben dem Entertainment eines der wichtigsten Anwendungsfelder für Virtual Reality werden. Eine Schule in Japan machte bei der Eröffnungsveranstaltung für das neue Schuljahr nun vor, wie es geht.

Kabetec VR-Brille

Das Konzept der Telepräsenz beschreibt die Möglichkeit, unabhängig von seinem Körper an einem anderen Ort virtuell präsent zu sein. Häufig wird die Telepräsenz in Kombination mit Robotern eingesetzt, beispielsweise führte die Journalistin Nonny de la Peña in Gestalt eines Roboters ein Interview in einem anderen Land. Auch im Kontext von Virtual Reality hat die Fernanwesenheit viel Potenzial in verschiedenen Lebensbereichen.

Eine Möglichkeit nannte Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey vor kurzem selbst: “Man muss nicht mehr Millionen Liter Treibstoff verpulvern und die Zeitzonen wechseln, nur um zwischen verschiedenen Büros hin- und herzufliegen. Menschen können gemeinsam in virtuellen Büros arbeiten, so als wäre es ein echtes Büro. Das bietet sonst keine andere digitale Kommunikationstechnologie.” Und mit der “Holoportation” präsentierte auch Microsoft bereits eine Variante der Telepräsenz für Hololens.

Feierliche VR-Zeremonie: Die VR-Brillen liegen auf den Stühlen bereit.

Feierliche VR-Zeremonie…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.