Dreamscape Learn: VR-Lernen für Universitäten

Dreamscape Learn: VR-Lernen für Universitäten

Mit Dreamscape Learn will der VR-Arcade-Betreiber Dreamscape gemeinsam mit der Arizona State Universität immersives Lernen auf den Campus bringen.

Zusammen mit VR-Spielhallen-Betreiber Dreamscape Immersive plant die Universität von Arizona (ASU), Studierende in VR in die Biologie einzuführen. Die Universität will so neue Wege in der akademischen Lehre erkunden.

VR-Labs kommen auf den Campus

Laut der Universität Arizona wird der dortige Campus mit „Dreamscape Learn Labs“ ausgestattet. Darin sollen Studierende auf eine neue, immersive Art lernen. Das erste Dreamscape Learn-Projekt wird auf Dreamscapes VR-Erlebnis „Alien Zoo“ basieren – einem erfolgreichen Entertainment-Angebot, das wie viele andere VR-Arcades hart von der Corona-Pandemie getroffen wurde.

___STEADY_PAYWALL___

Im Spielhallen-Original erkundet ihr eine außerirdische Pflanzen- und Tierwelt. Mit Sensorhandschuhen und einer Oculus Rift (S) ausgestattet, fliegt ihr durch die virtuelle Welt. Wind, Gerüche, Hitze und Feuchtigkeit verstärken die Illusion.

In den Dreamscape Learn Labs wird der Zoo zum VR-Labor, in dem Studierende forschen und beobachten sollen: Sie entnehmen und analysieren digitale Proben oder entwickeln Lösungsansätze für die Behandlung von Infektionskrankheiten.

Dreamscape Learn soll Studenten in eine VR-Umgebung versetzen und so das Lernen verändern.
Dreamscape Learn versetzt Studierende in eine immersive Lernumgebung. | Bild: Dreamscape / ASU

Wie die VR-Labs konkret aussehen werden, ist noch nicht bekannt. Neben den ortsgebunden VR-Stationen will die Uni auch Online-Kurse in VR anbieten. Die Einführung in die VR-Biologie soll 2021 beginnen. 2022 will die ASU weitere wissenschaftliche Kurse einführen.

ASU-Präsident: Dreamscape Learn verändert die Lehre

ASU-Präsident Michael M. Crow ist davon überzeugt, dass die Partnerschaft zwischen Dreamscape und seiner Universität das digitale Lernen verändern wird. Dreamscape Learn ermögliche es Studierenden, auf eine Art zu lernen und zu forschen, wie es in einer traditionellen Lernumgebung oder einem Campus-Labor nicht möglich sei.

So könne man direkt in die Rolle des Wissenschaftlers schlüpfen und in der Virtual Reality (Guide) Feldforschung betreiben. Eine immersive Umgebung würde außerdem alle Bereiche des Gehirns in den Lernprozess einbeziehen. Vorstellungskraft, Kreativität, Erkundungsdrang und das Verlangen, Dinge zu verstehen, würden ebenfalls stimuliert.

Dreamscape Immersive: Von der VR-Spielhalle auf den Uni-Campus

Dreamscape Immersive ist einer der größten Highend-VR-Arcade-Betreiber der Welt. Zu den Investoren des Start-ups zählen unter anderem Warner Bros, 21st Century Fox, Steven Spielberg, IMAX sowie die Kino-Kette AMC. Die erste VR-Attraktion eröffnete Dreamscape Immersive 2018 in Los Angeles.

„Alien Zoo“ war dem Betreiber zufolge innerhalb von 24 Stunden für sechs Wochen ausverkauft. Kurz darauf eröffnete Dreamscape vier weitere Standorte in den USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Aufgrund der aktuellen Weltlage sind mit Ausnahme von Dubai derzeit sämtliche Dreamscape-VR-Standorte geschlossen.

Quelle: Arizona State University, Titelbild: Arizona State University / Dreamscape Immersive

Weiterlesen über VR-Arcades: