Drachenzähmen leicht gemacht: VR-Erfahrung in Highend-Arcade gestartet

Drachenzähmen leicht gemacht: VR-Erfahrung in Highend-Arcade gestartet

Auf einem Drachen durch ein Fantasyreich fliegen: Die Highend-VR-Arcade Dreamscape Immersive macht diesen Traum wahr.

In den Spielhallen des Startups startete dieser Tage die vierte VR-Eigenproduktion „Dragons Flight Academy“, basierend auf den Animationsfilmen „Drachenzähmen leicht gemacht“.

Besucher betreten einen futuristischen Raum und machen es sich auf sattelförmigen Sitzen bequem. Sie greifen zu einer VR-Brille und Handtrackern und halten sich an einem fahrradähnlichen Lenker fest. Umgeben sind sie von haptischer Ausrüstung wie Ventilatoren und Wasserspritzmaschinen.

___STEADY_PAYWALL___
DragonFlightAcademyReview_3-1140x588

Die VR-Landschaften stehen denen des Animationsfilms in nichts nach. BILD: Dreamscape

Dreamscape Immersive könnte nach Europa kommen

In der Virtual Reality finden sich die Besucher im Drachentrainingsstall im Dorf Berk wieder. Nach einem Notruf fliegen sie an der Seite von Hicks und Ohnezahn durch Canyons, über Seen und Eistunnele und müssen dabei Pfeilen, Eiskristallen und Wikingern ausweichen. Der Drache lässt sich nach oben und unten sowie zur Seite steuern.

Wenn das Fabelwesen niest, spürt man Wasserspritzer an Stirn und Händen. Der bewegliche Sitz und der simulierte Wind tragen ebenfalls zur Immersion bei. Dank der Handtracker kann man anderen Drachenreitern zuwinken.

Aktuell hat Dreamscape Immersive nur drei Standorte in Los Angeles, Dallas und Dubai. Die VR-Arcade will aber weltweit, darunter auch Europa expandieren.

Die Drachenreiter-VR-Erfahrung dauert zehn Minuten und kostet 20 US-Dollar. Tickets kann man auf der offiziellen Internetseite reservieren.

Titelbild: Dreamscape, Dreamworks Animation, Quelle: VRScout

Weiterlesen über VR-Arcades: