Die Zahl der AR-Unternehmen steigt und steigt, getrieben von großzügigen Investitionen. Doch Erfolgsgeschichten wie die des AR-Zugpferds Pokémon Go bleiben eine Ausnahme. Augmented Reality ist immer noch auf der Suche nach einem Markt.

Der Venture Reality Fund, ein Verband von Beratern und Risikokapitalgebern aus dem Silicon Valley, erstellt regelmäßig Berichte zur Marktsituation der VR/AR-Industrie.

Dem soeben veröffentlichten ersten Halbjahresbericht 2018 zufolge ist das AR-Ökosystem seit Ende 2017 um rund 50 Prozent gewachsen. Gemeint ist die Zahl der Unternehmen: Führte der Verband vor einem halben Jahr noch 200 AR-Unternehmen in seiner Liste, sind es heute 290. Vor einem Jahr waren es noch 150.

“Bei diesen fünfzig Prozent handelt es sich nicht nur um Startups, sondern große Firmen, die in den Markt einsteigen”, sagt der Autor des Berichts Tipatat Chennavasin gegenüber Venturebeat.

Weiterhin große Investitionen

Dennoch: Dass so viele neue AR-Unternehmen entstehen, liegt vor allem an den Unmengen Kapital, das in die Branche gepumpt wird. In der ersten Jahreshälfte 2018 sollen “hunderte Millionen US-Dollar” in Augmented Reality geflossen sein – Magic Leap nicht eingerechnet. Das Unternehmen konnte bisher rund 2,3 Milliarden einsammeln und erhielt wie eben bekannt geworden zusätzlich eine unbekannte Summe vom US-Telekommunikationskonzern AT&T.

In Virtual Reality wird trotz m…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Half-Life: Alyx ohne Spoiler | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.