Autonomes Fahren: Waymo und Geely zeigen neues Robo-Taxi

Autonomes Fahren: Waymo und Geely zeigen neues Robo-Taxi

Waymo kooperiert mit dem chinesischen Autobauer Geely und stellt ein Konzeptauto vor. Was kann das neue autonome Robo-Taxi?

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die Alphabet-Tochter Waymo geht eine Partnerschaft für autonomes Fahren mit dem chinesischen Autokonzern Zhejiang Geely Holding Group ein. Gemeinsam wollen die Unternehmen ein E-Auto von Grund auf als „Transportation-as-a-Service“-Vehikel konzipieren und mit dem autonomen Fahrsystem Waymo Driver ausstatten. Erste Konzeptbilder und Pläne für die Ausstattung präsentiert Waymo auf dem firmeneigenen Blog.

Zeekr soll autonome Taxi-Fahrten komfortabler machen

Laut einem Beitrag auf Waymos Blog wollen die Kooperationspartner bei dem von Geelys E-Auto-Marke „Zeekr“ konzipierten Auto vorwiegend auf Komfort, Bequemlichkeit und Personalisierbarkeit achten. Ein flacher Boden und ein Design ohne B-Säulen sollen für leichten Ein- und Ausstieg sorgen. Die Fahrzeugkabine ist konfigurierbar und mit Bildschirmen und Ladegeräten ausgestattet.

Der Innenraum des

Der Innenraum des Robo-Taxis wirkt aufgeräumt und schlicht. Pedale und Lenkrad sollen wegfallen. | Bild: Waymo

Der Innenraum biete außerdem großzügige Kopf- und Beinfreiheit sowie voll verstellbare Sitze. Pedale und Lenkrad sollen bei dem mit Waymo Driver 5 ausgestatteten Robo-Taxi wegfallen. Das Sicherheitsniveau entspreche aber weiterhin den US-Fahrzeugstandards.

Wann Zeekr das E-Auto baut und es auf öffentlichen Straßen zu sehen sein wird, bleibt offen. Weitere Details zur Partnerschaft der Unternehmen gibt Waymo ebenfalls nicht preis. Die autonom fahrenden Vehikel sollen „in den nächsten Jahren“ in die Waymo-One-Flotte integriert und auf US-Straßen eingesetzt werden.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Waymo-Partner mit eigenem Satelliten-Netzwerk

Mit Geely angelt sich Waymo einen der größten Autokonzerne der Welt als Partner. 2010 kaufte Geely den schwedischen Traditionsautobauer Volvo. Fünf Jahre später folgte die Akquise des E-Auto-Start-ups Polestar. Im Februar 2018 wurde der Konzern größter Einzelaktionär der Daimler AG mit 9,7 Prozent der Aktien.

Geely wird das elektrisch betriebene E-Auto bauen. Ob es beim Konzept bleibt, ist nicht bekannt.

Geely wird das elektrisch betriebene E-Auto bauen, Waymo stattet es mit einem autonomen Fahrsystem aus. | Bild: Waymo

Im Oktober dieses Jahres wurde bekannt, dass Geely ein eigenes Satelliten-Netzwerk für autonomes Fahren errichten will. Ein erster Vorseriensatellit lief bereits vom Band. Das Netzwerk soll künftig für die Navigation von autonom fahrenden und fliegenden Vehikeln eingesetzt werden.

Weiterlesen über autonomes Fahren:

Empfohlener Beitrag

Der autonom fahrende Cruise Origin.
Autonomes Fahren: 8 Start-ups fahren fahrerlos durch Kalifornien
In Kalifornien ist autonomes Fahren ohne Sicherheitsfahrer schon heute möglich. Diese acht Unternehmen halten eine entsprechende Lizenz.
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.
Quellen: Waymo