Mit der soeben erschienen iOS-App “Wanna Kicks” können Nutzer von überall aus virtuell Sneakers anprobieren.

Wie gut die Schuhe sitzen, kann die App zwar nicht vermitteln, für einen ersten Style-Check reicht sie jedoch aus.

Hierzu öffnet man die App, wählt einen Schuh aus und zeigt mit der Kamera auf die eigenen Füße: Schon erscheinen die Sneakers als digitale Einblendung in einer von mehreren möglichen Farben. Das funktioniert sogar, wenn die Füße in einem Spiegel erscheinen. Gefallen einem die Schuhe, leitet einen die App zum Online-Shop des betreffenden Herstellers weiter.

Entwickelt wurde Wanna Kicks vom weißrussischen Startup Wannaby, das sich auf AR-Ausprobierapps spezialisiert und mit “Wanna Nails” (siehe App Store) bereits eine ähnliche AR-Anwendung für das virtuelle Lackieren von Fingernägeln veröffentlicht hat.

Wanna_Kicks_2

Manchmal kommt es zu Ungenauigkeiten. BILD: VRODO

Noch nicht perfekt

“Wir nutzen fortschrittliche Algorithmen für 3D-Darstellung sowie künstliche neuronale Netze, um die Position des Schuhs im Raum zu bestimmen”, sagt Wannaby-CEO Sergey Arkhangelskiy.

Die Technologie hat noch Verbesserungsbedarf: Die Einblendungen wirken wie 2D-Aufkleber und passen sich zeitlich leicht verzögert Bewegungen an. Zudem kommt es teilweise zu Artefakten oder Ungenauigkeiten. Die App führt zudem nur zehn Paar Schuhe von Marken wie Nike, Adidas und Puma. Die Auswahl an Produkten soll erweitert werden.

Wanna Kicks findet man im App Store. Benötigt wird ein neueres iPhone oder iPad mit iOS 11 oder höher. Die vollständige Liste kompatibler Geräte steht im App Store.

Weiterlesen zum Thema:

Titelbild: VRODO


VRODO heißt jetzt MIXED: Alle Infos
MIXED-Podcast #133: Hololens 2 | Alle Folgen