Augmented Reality: Polizei-Pressekonferenz mit Katzenöhrchen

Augmented Reality: Polizei-Pressekonferenz mit Katzenöhrchen

Die nächste AR-Panne: Diesmal ist der Kontext besonders schwierig.

Bei einem Pressekonferenz-Livestream über die Ermittlungen zur Ermordung einer amerikanischen Frau und eines australischen Mannes in British Columbia schaltete die kanadische Polizei versehentlich Facebooks Augmented-Reality-Katzenfilter an.

Die Folge: Die Sprecherin der Royal Canadian Mounted Police stand mit Schnurrbarthaaren und Katzenöhrchen hinter dem Rednerpult, während sie über die Ermittlungen zum Mordfall erzählte – und das auch noch im Facebook-Livestream.

___STEADY_PAYWALL___

Die kanadische Polizeibehörde entschuldigte sich nach der Panne und sprach zunächst von einer „automatischen Einstellung“, anschließend von einem „internen Fehler“. Das Video mit Katzenohren wurde durch eine bereinigte Version ersetzt.

Die gleiche Panne passierte im Juni Politikern der pakistanischen Provinz Khyber Pakhtunkhwa.

Quelle: The Daily Beast / Twitter; Titelbidl: Tyler Dawson (Twitter)

Weiterlesen über Augmented Reality: