Augmented Reality: Meta zeigt Multi-User-Demo für Meta 2

Augmented Reality: Meta zeigt Multi-User-Demo für Meta 2

Auf dem Sundance Filmfestival prämiert Meta laut eigenen Angaben eine Weltneuheit: Die erste Augmented-Reality-Demo, bei der zwei Nutzer die gleichen digitalen Einblendungen sehen und gemeinsam mit ihnen interagieren.

Jesse Damiani vom US-Blog VRScout gehörte zu den ersten Testern der neuen Funktion. Die Multi-User-Demo sei richtungsweisend dafür, wie Augmented Reality in Zukunft jede Facette unseres Lebens verändern würde, schreibt der Blogger.

Bei der Demo sitzen sich zwei Menschen gegenüber, beide tragen den aktuellen Meta-2-Prototyp auf dem Kopf. Gezeigt wird eine Hologramm-ähnliche Abbildung des menschlichen Gehirns. Ein Sprecher erklärt die Funktionen der einzelnen Hirnareale.

___STEADY_PAYWALL___

Wie in einem Puzzle müssen die beiden Nutzer gemeinsam das 3D-Modell mit den eigenen Händen korrekt zusammensetzen. Laut dem Tester ist die Qualität der grafischen Darstellung und der Interaktion durchgängig hoch.

TFW you’re the first person to Journey to the Center of the Natural Machine at #Sundance via @metaglasses × @vrscout #meta #metavision

Ein von Jesse Damiani (@endlessspectator) gepostetes Foto am

Theoretisch merzt Meta 2 zwei wesentliche Schwachstellen von Hololens aus: Zum einen ist das Sichtfeld mit rund 90 Grad dreimal so weit wie bei der Microsoft-Brille. Zum anderen bietet Microsoft bisher keine Möglichkeit, dass mehrere Hololensträger mit den gleichen digitalen Einblendungen interagieren. Erst mit dieser Funktion entfaltet die neue Technologie ihr volles Potenzial, sowohl bei der Arbeit als auch im privaten Bereich.

Die Entwicklerversion von Meta 2 wird laut Meta seit Ende 2016 an die ersten Studios versendet. Laut dem Unternehmen gab es „zehntausende Vorbestellungen“. Der Prototyp kostet rund 1.000 US-Dollar und ist damit deutlich günstiger als Hololens (circa 3.000 US-Dollar).

Meta 2 ist noch immer eine Wundertüte was die langfristige Positionierung auf dem Markt und die technische Weiterentwicklung betrifft. Beispielsweise muss die Hardware noch mit einem PC verbunden werden. Der Formfaktor erinnert eher an einen Helm als an eine Brille, dennoch oder gerade deshalb soll Meta 2 aber recht bequem auf dem Kopf ruhen.

Augmented Reality: "Zehntausende Vorbestellungen" für Meta 2, neue Demos

Augmented Reality: „Zehntausende Vorbestellungen“ für Meta 2, neue Demos

Meta_2_Unboxing2

Augmented Reality: Meta 2 AR-Brille geht in den Versand

| Featured Image: Meta (Screenshot bei YouTube)