Apple Vision Pro startet bald außerhalb der USA – auch Deutschland im Fokus

Apple Vision Pro startet bald außerhalb der USA – auch Deutschland im Fokus

Neue Märkte im Visier: Apple bereitet den Verkaufsstart der Vision Pro außerhalb der USA vor und schult Hunderte von Store-Mitarbeitenden.

BERICHT

Wie Bloombergs Apple-Spezialist Mark Gurman berichtet, trifft Apple Vorbereitungen, um die Vision Pro in Märkten außerhalb der USA zu verkaufen. Laut nicht näher genannten Quellen hat das Unternehmen in den letzten Tagen Schulungen für Mitarbeiter:innen aus internationalen Apple Stores in Cupertino, Kalifornien, abgehalten. Ziel ist es, den Angestellten beizubringen, wie sie Kund:innen das Gerät vorführen können.

Die Schulungen dauern bis zu vier Tage und begannen letzte Woche. Apple hat Hunderte Mitarbeiter:innen aus Deutschland, Frankreich, Australien, Japan, Südkorea, Singapur und China eingeflogen, was darauf hindeutet, dass diese Länder zu den ersten internationalen Märkten für das Gerät gehören werden.

Die internationale Markteinführung der Vision Pro soll nach der Worldwide Developers Conference Anfang Juni erfolgen. Apple hat bisher nicht bekannt gegeben, wo genau das Headset erhältlich sein wird.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

KONTEXT

Vision Pro: Apples holpriger Einstieg in die Ära des Spatial Computings

Die Vision Pro ist Apples erstes Produkt einer neuen Kategorie seit Jahren und wurde im Februar dieses Jahres als „Spatial Computer“ eingeführt. Bislang ist die VR-/AR-Brille allerdings nur in den USA offiziell erhältlich. Mit einem stolzen Preis von mindestens 3.500 US-Dollar und noch beschränkten Anwendungsmöglichkeiten ist die Vision Pro trotz High-end-Hardware aktuell kaum mehr als ein Dev-Kit für Entwickler:innen und Spielerei für Early Adopter. Warum die Apple Vision Pro trotzdem kein Misserfolg ist, habe ich im verlinkten Artikel erklärt.

Mit der Expansion außerhalb der USA dürfte die Vision Pro nach zuletzt sinkenden Verkaufszahlen auf dem Konsumentenmarkt einen neuen Aufschwung erleben. Neben zahlreichen Gerüchten, gibt es bislang erst eine offizielle Stellungnahme seitens Apple, in welchen Ländern die Vision Pro außerhalb der USA erhältlich sein wird. Tim Cook kündigte an, das Gerät später in diesem Jahr in China auf den Markt bringen zu wollen.

Quellen: Bloomberg