Jemand spielt Beat Saber schon auf Apple Vision Pro

Jemand spielt Beat Saber schon auf Apple Vision Pro

Einem Entwickler ist es gelungen, Beat Saber in guter Qualität auf Vision Pro zu spielen. Der Aufwand ist jedoch beträchtlich.

Vision Pro ist seit zehn Tagen in den USA erhältlich und Software-Tüfler:innen experimentieren bereits, was mit dem Gerät alles möglich ist. So auch eine Gruppe um Zhuowei Zhang, J. Walter Weatherman und Max Thomas, die versucht, PC-VR-Streaming in guter Qualität für Vision Pro hinzukriegen.

Als Software-Grundlage dient ALVR, eine Open-Source-Alternative zu Air Link, Steam Link und Virtual Desktop. In den vergangenen Tagen machte Thomas große Fortschritte. Auf Twitter zeigt er, wie er mithilfe eines modifizierten ALVR Beat Saber spielt. Das Video habe ich unten separat eingebettet.

"Habe eine Menge Mist in Ordnung gebracht und meinen eigenen Timewarp implementiert. Ich bekomme jetzt eine sehr konstante Leistung in Beat Saber auf visionOS ALVR. Ich kann meinen Kopf schnell drehen, ohne die Ränder des Rahmens zu sehen, und Bewegungen im Raum sind jetzt weniger seltsam", schreibt Thomas.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

Auch Virtual Desktop ist für Vision Pro in Entwicklung

Thomas spielt Beat Saber mit den Index Controllern, da Vision Pro keine VR-Controller unterstützt. Für die Kalibrierung nutzte Thomas das Tool OpenVR Space Calibrator.

Die Hürden, Beat Saber auf Vision Pro zu spielen, sind beträchtlich, da man neben dem Headset zwei Index Controller und Basisstationen benötigt. Den Programmierern dürfte es in diesem frühen Stadium vorwiegend darum gehen, einen Machbarkeitsnachweis zu liefern und man darf gespannt sein, wohin die Reise für diese Software geht, zumal in wenigen Tagen schon Beträchtliches geleistet wurde.

Der Entwickler von Virtual Desktop Guy Godin hat vor Kurzem ebenfalls Interesse daran bekundet, seine App für Vision Pro zu portieren, er meinte jedoch gegenüber UploadVR, dass dies Monate dauern könne, da er für VisionOS statt wie bisher Android entwickeln müsse. Das Team um iVRy, das daran arbeitet, Playstation VR 2 auf einem PC zum Laufen zu bekommen, möchte ebenfalls eine Streaming-Lösung entwickeln.

Wer ALVR für VisionOS selbst ausprobieren möchte, kann den Code auf Github herunterladen.