Mit Amazon steigt ein Big Player der Tech-Branche ins VR-Geschäft ein – oder stupst wenigstens den großen Zeh ins kalte Wasser.

Amazon kündigt den Start von “Prime Video VR” an, einem Video-Streaming-Service für Oculus Quest, Oculus Go und Gear VR. In Deutschland ist Prime Video VR derzeit nicht erhältlich, der Service startet zuerst in den USA und UK.

Die VR-App bietet Zugriff auf Amazons komplette Prime-Videobibliothek, die auf einer großen VR-Kinoleinwand angesehen werden kann. Nutzer können die Bibliothek per Spracheingabe durchsuchen, das erspart nerviges Getippe auf der VR-Tastatur.

Prime Video VR spielt in erster Linie 2D-Videos auf der großen Kinoleinwand ab. Zum Start gibt's außerdem zehn ausgewählte 360-Videos. Bild: Amazon

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Apple waits, Oculus goes | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.