Die Reaktionen von Menschen, die das erste Mal eine fortschrittliche VR-Brille aufsetzen, sind meist außergewöhnlich und positiv. Ganz besonders bei Senioren.

Man muss sich einmal vorstellen, in welche technologischen Rahmenbedingungen ein heute 90-jähriger Mensch geboren wurde. In den 30er-Jahren gab es fast keine der medialen Möglichkeiten, mit denen wir uns heute unterhalten.

Auch die Entwicklung in den folgenden Jahrzehnten verlief vergleichsweise gemächlich. Fortschritt und Veränderung gab es zwar kontinuierlich, aber niemals in der Geschwindigkeit und dem Ausmaß, wie in den letzten rund 20 Jahren dank dem Internet.

Warum braucht jemand eine Brille, um TV zu schauen?

Wie reagiert jemand, der in dieser Zeit aufgewachsen ist, auf die möglicherweise fortschrittlichste Medientechnologie, die der Menschheit derzeit zur Verfügung steht? Um das herauszufinden, hat ein Nutzer bei Reddit seinem fast 90-jährigen Vater Sonys VR-Brille Playstation VR aufgesetzt. Der fragte seinen Sohn zuvor, was es mit dem Gerät auf sich habe: “Warum braucht man eine Brille, nur um TV zu schauen”?

Als er dann das erste Mal in die Virtual Reality eintaucht und den Unterschied zwischen TV und VR-Brille selbst erfährt, ist er ziemlich beeindruckt: “Wie zur …

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.