Zenimax investiert in Virtual Reality und erwirbt ein VR-Spielestudio

Zenimax investiert in Virtual Reality und erwirbt ein VR-Spielestudio

Gestern fand der Gerichtsprozess zwischen Zenimax und Oculus VR ein vorläufiges Ende, als die Jury Oculus VR in mehreren Punkten für schuldig befand und zu einer Strafzahlung im Umfang von 500 Millionen US-Dollar verurteilte. Zenimax will derweil weiter in die Virtual Reality investieren und erwirbt mit den Escalation Studios eine Gruppe fähiger VR-Entwickler.

Zenimax ist Eigentümerin zweier namhafter Spielestudios. Da wäre einmal Bethesda Softworks, das die Elder-Scrolls-Reihe und die letzten beiden Fallout-Teile entwickelt hat und id Software, eine traditionsreiche Spieleschmiede, die letztes Jahr mit einer Neuauflage von Doom wieder einen großen Hit landete. Die in Dallas ansäßigen Escalation Studios haben zur Entwicklung des Titels beigetragen, indem sie dessen SnapMap-Editor entwickelten.

In einer Pressemitteilung heißt es, dass das Team von Escalation zusammen mit den Zenimax-Studios an einer Zahl von Projekten arbeiten und zur Entwicklung von Titeln für den PC, Konsolen, mobile Plattformen und Virtual Reality beitragen wird.

___STEADY_PAYWALL___

„Wir sind stolz auf das Team, das Escalation zu einem solchen Erfolg verholfen hat“, schreibt Tom Mustaine, der Mitgründer des Studios in einer Pressemitteilung. „Wir können es kaum erwarten, zu sehen, wozu das Studio mit der Unterstützung eines solch großen Unternehmens wie Zenimax fähig ist.“ Der bekannteste Titel der Escalation Studios ist das VR-Puzzlespiel „Please, Don’t Touch Anything“.

Bethesda Softworks und id Software arbeiten derzeit an VR-Adaptionen von Fallout 4 und Doom für HTC Vive. Es ist zu hoffen, dass Zenimax das Talent und das Wissen von Escalation in die Entwicklung dieser Titel steckt. Dass klassische Monitorspiele aus der Ego-Perspektive auch in Virtual Reality funktionieren können, hat kürzlich Resident Evil 7 gezeigt.

Please, Don’t Touch Anything ist erhältlich auf Oculus Home für Oculus Rift und Samsung Gear VR. Seit kurzem gibt es das Spiel auch für HTC Vive.

AMDs Vizepräsident verrät, dass Microsofts Pläne für Virtual Reality eng mit AMD verbunden sind. Fallout 4 VR soll die Industrie verändern.

Todd Howard über Fallout 4 VR: „Wir wollen etwas Einzigartiges schaffen“

Die Entwickler von id Software grübeln: Wie transportiert man ein schnelles Spiel wie Doom in die Virtual Reality, ohne Übelkeit auszulösen?

HTC Vive: Neues zur Virtual-Reality-Version von Doom – kein Exklusivtitel

| Featured Image: Escalation Studios | Source: Zenimax Via: Upload VR