Vuzix bringt Ende Januar eine der ersten Datenbrillen für Endverbraucher auf den Markt. Eine Reihe von Techmagazinen hat das Gerät vorab ausprobiert.

Im Gegensatz zu Hololens und Magic Leap One bietet Vuzix Blade keine fortschrittlichen AR-Funktionen und dient lediglich als Smartphone-Display, das man auf der Nase trägt. So muss man das Telefon nicht ständig aus der Tasche ziehen. Im Gegenzug hat Vuzix Blade einen wesentlichen schmaleren Formfaktor und sieht annähernd aus wie eine normale Sonnenbrille.

Das Gerät nutzt ein Wellenleiterdisplay, das einen halbtransparenten, farbigen Screen ins Sichtfeld des Nutzers projiziert. Die Datenbrille wird per Bluetooth mit einem iOS- oder Android-Smartphone verbunden und zeigt unter anderem Benachrichtigungen oder Kalendermitteilungen an.

Smartphone-Inhalte werden ins Sichtfeld projiziert. Bild: Vuzix

Smartphone-Inhalte werden ins Sic…


MIXEDCAST #171: Das Carmack-Drama, Stormland und Magic Leak | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.