In “Senza Peso” tritt man eine Reise ins Jenseits an und treibt auf einem Kahn den Fluss des Vergessens hinunter, vorbei an ruhelosen Seelen, um am Ende zwischen turmhohen Flammen der Hölle in ein weißes Licht aufzusteigen. Besitzer des Oculus-Rift-Entwicklerkits konnten bereits vor zwei Jahren an diesem VR-Erlebnis teilhaben. Nun ist Senza Peso in einer überarbeiteten Version erschienen – und fasziniert wie am ersten Tag.

Kabetec VR-Brille

Der virtuelle Trip ins Jenseits basiert auf dem gleichnamigen Kurzfilm, der von Cory Strassburger und Alain Vasquez auf der Grundlage einer Mini-Oper entworfen wurde. Nachdem das Gespann die Arbeiten an dem Filmprojekt abgeschlossen hatte, entschied es sich, aus den digitalen Filmkulissen ein VR-Erlebnis zu machen. Das Echo aus der VR-Gemeinschaft war überwältigend und Senza Peso wurde eine der beliebtesten Demos für das DK1 und DK2, die frühen Entwicklerkits aus dem Hause Oculus VR.

Nach diesem unerwartet großen Erfolg gründeten Strassburger und Vasquez ein Unternehmen namens “Kite & Lightning”, das sich auf die Produktion von VR-Inhalten spezialisiert. Seither haben sie mit “Insurgent” einen VR-Ableger des gleichnamigen Hollywood-Films produziert und im Auftrag des US-Mischkonzerns General Electric an VR-Erfahrungen wie “GE Neuro VR” gearbeitet.

Im Juli dieses Jahres gab das Unternehmen im offiziellen Blog bekannt, dass Kite & Lightning Investitionen im Umfang von 2,5 Millionen US-Dollar erhalten hat. Das Team ist seither gewachsen und arbeitet an einem größeren Projekt: einem VR-Mehrspielertitel namens “Bebylon Battle Royale“, in welchem raufende Babys in Go-Karts gegeneinander antreten. Man darf gespannt sein, wie das reichlich schräge Konzept von den Spielern aufgenommen wird.

Mehr als zwei Jahre nach der Veröffentlichung von Senza Peso ist nun eine HD-Version für Oculus Rift und HTC Vive erschienen. Diese wartet mit deta…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.