Virtual-Reality-Systeme werden mit dem eigenen Körper gesteuert und bringen so physische Präsenz in digitale Welten. Doch was passiert, wenn der eigene Körper plötzlich versagt – und alle kriegen es mit?

Die Szene ist so fremdartig, dass man den eigenen Augen kaum trauen mag: Ein schwarz-roter Roboter liegt auf dem Boden und krümmt sich, hat offensichtlich einen Anfall. Über das in der VR-Brille integrierte Mikrofon werden schwere Atemgeräusche übertragen.

Um den Roboter herum stehen als Comic-Avatare verkleidete Menschen. Sie erkennen den Notfall, möchten gerne helfen – aber sie können nicht. Ein Nutzer fordert Avatare mit blinkenden Lichtern auf, zurückzutreten, um den Anfall nicht zu verschlimmern.

Zugetragen hat sich dieses Ereignis in der Social-VR-App VRChat: Sie holt die seltsame Atmosphäre der ersten Massenchaträume des Internets der 90er Jahre in die Virtual Reality. Im Unterschied zu damals sind die Nutzer jedoch nicht mehr nur geistig, sonder…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: VR-Partys und Mario Kart AR | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.