SteamVR: Etee nennt Startzeitraum seiner Fingertracking-Controller

SteamVR: Etee nennt Startzeitraum seiner Fingertracking-Controller

Unterstützer sollen schon bald ihre Etee-Controller mit Fingertracking erhalten. Anders als die Index-Controller verzichten sie komplett auf Buttons.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Das Kickstarter-Projekt Etee soll natürlichere Handbewegungen ermöglichen. Der weiche, berührungs- und druckempfindliche Kunststoffgriff ist zusätzlich mit Näherungssensoren ausgestattet.

Die Hände spüren beim Zupacken ein wenig passiven Gegendruck – ähnlich wie an einem Fahrradlenker. Anders als bei den DualSense-Triggern für PS5 und PSVR 2 sorgt aber kein Motor für aktiven Widerstand beim Zudrücken. Eingebaut ist hingegen ein kleines Trackpad, mit dem sich etwa in Spielen die Laufrichtung vorgeben lässt. Hier gibt es mehr Infos zum Aufbau der Etee-Controller und technischen Details wie der Akkulaufzeit.

Fingertracking-Controller mit passivem Widerstand

Eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne endete am 11. Mai mit einer Gesamtsumme von rund 106.000 Euro. Den ursprünglich geplanten Start im Dezember 2020 konnte Hersteller „TG0“ nicht einhalten. Mittlerweile scheint die Auslieferung aber kurz bevorzustehen.

Innerhalb von zwei Monaten sollen 400 Einheiten an Kickstarter-Unterstützer verschickt werden, so das Unternehmen. Im Jahresverlauf plane TG0 eine weitere Auflage, um Vorbestellungen zu bedienen.

Der „Community & Business Development Manager“ Stephen Prior erklärte den Hintergrund der aktuellsten Verschiebung. Wie so oft hätten Lieferkettenprobleme einzelner Komponenten für Verzögerungen gesorgt, die derzeit aber abgearbeitet würden.

Prior lobt in dem Zusammenhang die Geduld der Community. Vor allem Künstler:innen und Nutzende der Social-App VRChat hätten starkes Interesse gezeigt. Die erfassten Fingerbewegungen könnten feinfühliges Modellieren oder eine ausdrucksstarke Körpersprache in Virtual Reality ermöglichen.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Etee: SteamVR-Tracking mit Aufpreis

In der Standardausführung der Etee-Controller für rund 233 Euro sind lediglich 3DOF-Sensoren integriert. Falls ihr SteamVR-Titel spielen wollt, müsst ihr also zur Variante für rund 303 Euro greifen („EteeControllers SteamVR“). Nur in dieser Ausführung werden die Controller mit vollen sechs Freiheitsgraden (6DOF) im Raum erfasst im Zusammenspiel mit den Lighthouse-Basisstationen für Vive, Index und Co.

Zu Beginn montierten die Entwickler noch klobige Vive-Tracker auf die Spitze der Controller. Mittlerweile wurden sie mit schmaleren „Tracking-Röhren“ ersetzt und sind beim Premium-Modell dabei.

Da keine Knöpfe eingebaut sind, werden in SteamVR-Titeln entsprechende Eingaben mit Gesten emuliert. Sie lassen sich zusammen mit der Berührungsintensität konfigurieren. Wie das in der Praxis abläuft, zeigte der Community-Manager im September 2021. Beim Spielen von Half-Life: Alyx schoss er beispielsweise mit einem Daumendruck aufs Touchpad.

Entfernte Gegenstände peilte er direkt mit einem ausgestreckten Zeigefinger an. Zum Einsammeln kippte er danach das Handgelenk nach oben, also ähnlich wie mit herkömmlichen VR-Controllern.

Bereits im Mai erläuterte TG0 auf Kickstarter, dass vor allem die teure SteamVR-Variante unter Problemen beim Komponenten-Nachschub gelitten habe. Beide Versionen lassen sich auf der offiziellen Website der Etee-Controller vorbestellen. Zubehör gibt es dort ebenfalls – etwa ein USB-Dongle, der auf Wunsch auch Vive-Tracker oder Körper-Tracker von Tundra erkennt.

Quellen: UploadVR, Offizielle Website Etee