Gearbox Software (Borderlands 2 VR) bringt eine “kömodiantische Social-VR-Erfahrung”  für Oculus Quest, Rift, Vive und Playstation VR heraus.

Penn and Teller VR: Frankly Unfair, Unkind, Unnecessary & Unhanded heißt die ungewöhnliche VR-Erfahrung, die mit dem in den USA recht bekannten Zauberkünstlerduo Penn Jillette und Teller entwickelt wurde. Die Komiker spezialisieren sich laut Wikipedia auf “blutige Tricks, raffinierte Streiche und das Enthüllen ihrer eigenen Zaubertricks”.

In Penn & Teller VR: F U, U, U, & U bleibt sich das Paar treu: Man setzt Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten eine VR-Brille auf und führt mit ihnen mehr als zehn “grausame” Zaubertricks durch.

“Beweise deine heilenden Hände in der Immersionstherapie, teste deine telekinetischen Kräfte oder weise deine (Noch-)Freunde dabei an, die ‘Gefährlichste Vorführung im Showbusiness’ durchzuführen!” heißt es in der Spielbeschreibung.

Für die VR-Nutzer, die keine Freunde (mehr) haben, gibt es einen Einzelspielermodus, in dem man zum Assistenten des virtuellen Duos wird oder als Entfesselungskünstler aus brenzligen Situationen herausfinden muss.

Penn & Teller VR ist bereits die zweite VR-Erfahrung des Duos. Mit der Hilfe von Gearbox Software brachten sie das zwanzig Jahre alte PC-Minispiel “Desert Bus” in die Virtual Reality. In der Busfahrersimulationen fährt man acht Stunden mit einem Bus von Arizona nach Nevada.

Die VR-Erfahrung erscheint am 27. Juni für Oculus Quest, Oculus Rift und Vive-Brillen. Am 9. Juli folgt Playstation VR.

Titelbild: Gearbox Software

Weiterlesen über Virtual Reality:


MIXED-Podcast #150: Valve Index und Apples AR-Augen | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.