Happy Birthday, lieber Henry! Gestern feierte der Igel von Oculus-Story-Studios Geburtstag. Oder vielmehr: Premiere. Passend dazu veröffentlicht Oculus einen weiteren Trailer zur Entstehung des VR-Films. Besucher der Premiere konnten den Film bereits in voller Länge (zwölf Minuten) ansehen. Alle anderen müssen auf den Release der Consumer-Version von Oculus Rift warten, die im ersten Quartal 2016 erscheint. Käufer der VR-Brille können den VR-Kurzfilm dann kostenlos runterladen.

Kabetec VR-Brille

Die Hintergrundgeschichte erklärt Elijah Wood, bekannt aus “Herr der Ringe”. Sie ist so tragisch wie komisch: Henry hat keine Freunde weil der Igel eine Vorliebe dafür hat eben diese zu umarmen. Und das geht aufgrund seiner Stacheln selten gut aus. Also meiden die meisten Tiere Henry, auch an seinem Geburtstag.

Henry Hedgehog kuschelt zum Leidwesen seiner Freunde für sein Leben gern.

Henry Hedgehog kuschelt zum Leidwesen seiner Freunde für sein Leben gern.

Die Geschichte von Henry spielt dabei geschickt mit den neuen Möglichkeiten von Virtual Reality. Der Zuschauer fühlt sich in Henrys Wohnzimmer präsent und nimmt Handlung und Charaktere so besonders intensiv wahr. Zu Henry entsteht eine enge Bindung. Das ist auch für den Zuschauer eine Umstellung, an die er sich noch gewöhnen muss.

Als wir “Lost” (Anm. d. Red.: Der erste VR-Film der Oculus Studios) entwickelten, haben wir festgestellt, dass der Zuschauer einen Moment braucht, um sich in der Umgebung umzuschauen, damit eine Szene wirken kann und man sich präsent fühlt. Edward Saatchi, Produzent Story Studios

Mit soviel Zuneigung kann nicht jeder umgehen.

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.