Das US-Unternehmen Tactical Haptics arbeitet an einem Paar außergewöhnlicher VR-Controller: Deren Griff besteht aus beweglichen Segmenten, die auf- und abgleiten, wenn man Gegenstände in der Hand hält oder eine virtuelle Waffe abfeuert. Dadurch simulieren sie glaubhaften Widerstand an den Handinnenflächen. Ich habe den neuesten Prototyp auf der GDC ausprobiert.

Die 3D-Controller sind als Ersatz für Oculus Touch und die Vive-Controller gedacht und haben einen Daumenstick sowie diverse Knöpfe integriert. Wer eine Oculus Rift nutzt, steckt Oculus Touch in eine Halterung am Controller und hat so räumliches Tracking. Vive-Besitzer brauchen zwei Vive Tracker, die an die Controller festgeschraubt werden.

Die Geräte liegen gut in der Hand, fühlen sich massiv und robust an und sind ein ganzes Stück schwerer als die Vive-Controller. Wer gerne VR-Shooter spielt und das Gewicht einer Wumme fühlen möchte, dürfte das ungewöhnlich hohe Gewicht der Controller begrüßen.

Optisch geben die Controller einiges her: Der Polygon-Look wirkt futuristisch und sexy zugleich. Das Material und die Oberfläche sind hart, rauh und matt. Ganz klar: Die Hersteller wollten keine Hochglanz- und Klavierlackoptik. Stattdessen sollen die Controller durch ihre solide Verarbeitung und ihren etwas rohen, industriellen Look gefallen.

Tactical_Haptics_Ausprobiert4

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.