Update vom 8. Januar 2017:

Im Video unten bekommt man einen ersten Eindruck der Präzision der Handschuhe in Kombination mit den neuen Vive-Trackern. Die Erfassung im 3D-Raum funktionert ebenso gut, wie man es von HTC Vive und den Vive-Controllern gewohnt ist. Die zugrundeliegende Technologie ist identisch.

Problematisch soll das Greifen virtueller Gegenstände sein. Das liegt zum einen daran, dass man versucht, etwas in die Hand zu nehmen, das real gar nicht existiert. Die Handschuhe können keine Haptik simulieren.

Zum anderen gibt es Unstimmigkeiten zwischen der Software und den Handschuhen, wann eine Greifbewegung als solche erkannt wird und ein Objekt an der virtuellen Hand kleben bleibt. Im Video kann man dieses Phänomen gut ab Minute 01:26 beobachten.

Die Handschuhe sollen im zweiten Quartal 2017 erscheinen. Hersteller Noitom möchte sie zu einem Preis unter 300 US-Dollar anbieten.

Ursprünglicher Artikel vom 5. Januar 2017: Noitom verbindet VR-Handschuhe mit HTCs neuem Vive-Tracker *Update*

Noitoms neue VR-Handschuhe Hi5 registrieren Fingerbewegungen und können mit dem neuen Vive-Tracker räumlich erfasst werden. Sie richten sich an Gamer und wurden speziell für HTC Vive entworfen.

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Radioaktive Daten und VR Auferstehung | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.