Meta Quest Gift Cards: Meta führt Geschenkkarten ein

Meta Quest Gift Cards: Meta führt Geschenkkarten ein

Meta plant Gift Cards für den hauseigenen Quest Store. Kommen die Geschenkkarten rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft?

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Sie sind das ideale Geschenk für Unentschlossene: die Gift Cards. Elektronische Geschenkgutscheine haben sich längst an den Kassen von Supermärkten und Tankstellen etabliert und sich ihren Platz neben den Süßigkeiten gesichert.

Beinahe jeder namhafte Online-Händler, App- oder Spiele-Store hängt mit seinem Exemplar in den Regalen: Amazon, Zalando, Sony, Microsoft, Nintendo, Google und seit Kurzem Apple. Nun will auch Meta in den Markt für elektronische Geschenkkarten eintreten.

Gift Cards: Ein lukratives Geschäft

Für Händler sind die Gift Cards ein wichtiges Marketinginstrument. Zum einen sind sie ein beliebtes Werbemittel. Die aushängenden Gutscheine generieren auch in Supermärkten und Tankstellen Sichtbarkeit für die eigene Marke. Orte, die im Alltag stark frequentiert werden, aber ansonsten wenig Werbepotenzial für Online-Shops bieten.

Zum anderen sorgen sie für Bonussummen. Laut einer Studie kaufen 52 Prozent der Gift Card einlösenden Kunden für einen Wert ein, der über die Gutscheinsumme hinausgeht. 13 Prozent lösen den Gutschein beim ersten Einkauf nur teilweise ein und kehren mindestens ein weiteres Mal zurück. Kein Wunder, dass sich Meta das Geschäft mit den Gutscheinkarten nicht entgehen lassen will.

Meta Quest Gift Cards tauchen in Nutzungsbedingungen auf

Eine offizielle Ankündigung zu den Meta Quest Gift Cards gibt es noch nicht. Allerdings tauchen sie neuerdings in den Nutzungsbedingungen der Meta-Webseite und im Code der App auf, wie folgender Tweet zeigt.

Die Nutzungsbedingungen zu den Gift Cards beschreiben alle klassischen Funktionen einer solchen. Mit der Karte ladet ihr Guthaben auf eueren Oculus- oder Meta-Account für die Nutzung im Meta Quest Store.

Dort könnt ihr dann kostenpflichtige Inhalte für die Meta Quest 2 oder kommenden Meta-VR-Brillen wie die im Oktober erscheinende Meta Quest Pro bezahlen. Die Gift Cards sind nicht wiederaufladbar.

Meta Quest Gift Cards vorerst nur in den USA

Aktuell sind die Meta Quest Gift Cards ausschließlich für den US-amerikanischen Markt vorgesehen. Ob Meta sie außerhalb der USA einführen wird, ist nicht bekannt, auch der Zeitpunkt bleibt offen.

Möglicherweise gibt Meta am 11. Oktober mehr Informationen zu den Gift Cards heraus, wenn die Meta Connect 2022 stattfindet. Was ihr sonst noch vom wichtigsten Metaverse-Event des Jahres erwarten dürft, lest ihr im verlinkten Artikel.

Quellen: Meta, Handelsjournal