Max Mustard: Eines der schönsten Quest-3-Spiele nach Grafik-Update

Max Mustard: Eines der schönsten Quest-3-Spiele nach Grafik-Update

Der VR-Plattformer Max Mustard erreicht auf Quest 3 sein grafisches Potenzial und sieht dank höherer Auflösung jetzt umwerfend hübsch aus.

FAKTEN

Max Mustard erschien am 21. März für Meta Quest 2, 3 und Pro. In meinem Quest-3-Test des Spiels habe ich die farbenfrohe Welt und den wunderschönen Grafikstil gelobt, aber die niedrige Auflösung bemängelt, die es wie ein Quest-2-Spiel aussehen lässt.

Das Studio Toast Interactive stellte vor Release ein Auflösungs-Upgrade in Aussicht, das am Donnerstag veröffentlicht wurde. Und dieses Upgrade hat es in sich: Die Auflösung der Quest-3-Version wurde um 53 Prozent (!) erhöht, während die Quest-2-Version immerhin sechs Prozent höher auflöst.

Ein Grafikstil kann viel bewirken und mit einer hohen Auflösung gepaart, kommt das VR-Spiel auf Quest 3 jetzt erst richtig zur Geltung. Das Bild ist knackscharf und selbst in der Entfernung sieht die Spielwelt noch gut aus. Max Mustard ist damit ein echter Hingucker geworden.

KONTEXT

"Wir konnten nicht glauben, wie leistungsfähig Quest 3 ist"

Auf der Plattform X erklärt das Studio, weshalb das Update erst nach Erscheinen herauskam.

"Testen ist schwierig. Wir können es nicht einfach ‚ausprobieren‘. Wenn die Bildrate auch nur einmal im Level einbricht, ist der Test nicht bestanden. Jeder Level läuft sehr unterschiedlich und in jedem seiner Abschnitte wieder anders. Es ist schwierig, gegen Ende der Entwicklung Prioritäten zu setzen. Man muss sich auf die Behebung von Spielfehlern konzentrieren. Wir konnten nicht glauben, wie leistungsfähig das Quest 3 tatsächlich ist und haben daher etwas zu viel Wert auf die Akkulaufzeit statt auf die Auflösung gelegt."

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

Max Mustard könnt ihr für 30 Euro im Quest Store erwerben. Im Sommer erscheint Max Mustard für PC-VR-Headsets und Playstation VR 2.

In meinem Max-Mustard-Test bezeichnete ich das VR-Spiel als grundsolides Jump’n’Run mit hübscher Grafik und präziser Steuerung, das mit der Zeit spielerisch etwas an Fahrt verliert.