Update vom 22. Septemper 2017:

Das “Hallelujah”-Musikvideo kann ab sofort über die Inhalte-Plattform “Within” (Oculus Rift, Gear VR, Steam) kostenlos angesehen werden.

Leider unterstützt diese Version das eigentliche Alleinstellungsmerkmal von Lytros komplexer Lichtfeldkamera nicht: die Bewegung im Raum. Stattdessen kann man wie von 360-Videos gewohnt nur den Kopf bewegen. Die Raumversion bleibt vorerst Besuchern einer Museumsausstellung über den Songschreiber Leonard Cohen in Montreal vorbehalten.

Unabhängig davon ist das Musikvideo aufwendig produziert und bietet eine recht gute Bildqualität mit 3D-Effekt. Wer den Song mag, dürfte seinen Spaß daran haben. Einen flachen 2D-Eindruck gibt es im folgenden Video:

Update vom 23. April:

“Hallelujah”-Musikvideo unterstützt räumliche Bewegung

In einem zweiten Making-of zum “Hallelujah”-Musikvideo erklärt Lytro mehr Details zur Produktion des Raumvideos. Die ist – das sieht man allein am massiven…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.