Die kommende Virtual-Reality-Brille von LG für Steam VR könnte UltraGear VR heißen und mit einem innovativen Verschluss trumpfen.

Anfang des Jahres kündigte LG eine VR-Brille für Steam VR an, die so wie HTC Vive das Trackingsystem Lighthouse und die dazugehörige Peripherie von Valve einsetzt.

Das Gerät soll die nächste VR-Generation starten, unter anderem mit einer höheren Displayauflösung – der Prototyp hat 1.440 x 1.280 Pixel pro Auge bei 90 Hz – und voraussichtlich Unterstützung für Valves überarbeitetes Trackingsystem samt der neuartigen Knuckles-Handcontroller.

Ein neues Patent zeigt, dass LG womöglich zusätzlich beim Formfaktor eine spannende Innovation bieten kann: Das Dokument beschreibt eine recht schlanke und futuristisch anmutende VR-Brille mit Split-Design. Anstatt das Gerät am Hinterkopf festzuschrauben, lässt sich die Vorderseite auseinanderziehen und wieder zusammenstecken (siehe Titelbild). Kopfhörer sind integriert.

Wenn das Gerät in zwei Hälften geteilt ist, soll man es um den Hals tragen und als Zuspieler für Musik verwenden können. Das würde allenfalls Sinn ergeben, wenn die VR-Brille entsprechende Elektronik integriert hat und nicht auf einen PC-Anschluss angewiesen ist.

Womöglich arbeitet LG neben der Steam-Brille zusätzlich an einem autarken Gerät, zu dem auch dieses Patent gehört. Es wurde am 9. November bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum eingereich…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: So steht es um VR-Gaming | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.