Update vom 22. Februar 2017:

Laut dem chinesischen Apple-Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities soll das Iphone 8 eine nach vorne gewandte 3D-Kamera integriert haben. Neben der herkömmlichen Kamera sind ein Projektor und ein Empfänger für Infrarotlicht integriert.

In Kombination können Kamera und Sensoren Objekte dreidimensional erkennen – das Iphone lernt sehen. Die Software der Kamera basiert auf Entwicklungen der israelischen Scanning-Spezialisten von Primesense, die Apple im Jahr 2013 übernahm.

Sollte Kuo mit seiner Prognose richtigliegen, dann würde das 3D-Scanning wohl in erster Linie der Gesichtserkennung dienen und weniger Augmented-Reality-Apps, die digitale Objekte in die reale Umgebung einbetten. Für die wäre eine 3D-Kamera auf der Rückseite des Gehäuses deutlich sinnvoller, so wie sie bei Tango-Smartphones verbaut wird.

Ursprünglicher Artikel vom 18. Februar 2017: Iphone 8: Entwickler sollen “die nächste Generation Apps” bauen

Die Zeichen, dass Apple mit der kommenden Generation Iphone auf Augmented Reality setzt, verdichten sich. Auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC sollen App-Programmierer lernen, die nächste Generation Apps zu bauen.

Anfang Juni lädt Apple Entwickler auf die “Apple Worldwide Developers Conference” in San Jose ein. Die Einladung verrät, dass die App-M…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Deepfake Trends, VR-Roboter und Focals-Fail | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.