Update vom 5. Februar 2017:

Wie im vergangenen Herbst versprochen veröffentlichte der Entwickler Finn Sinclair jetzt ein umfangreiches Update für “VR Museum of Fine Arts”. Mittels Aufzug gelangt man in die zweite Etage, in der es zahlreiche neue Gemälde, Skulpturen, Büsten und ein Gedicht zu entdecken gibt.

Außerdem wurde das User-Interface optimiert und es gibt Einstellungen für die Grafikqualität. Die App ist wie gehabt kostenlos bei Steam verfügbar. Derzeit läuft sie nur mit HTC Vive.

Update vom 12. September 2016:

Wie der Entwickler auf Reddit bekanntgab, wird das virtuelle Museum demnächst wachsen und eine zweite Etage erhalten. Besucher werden einen Fahrstuhl vorfinden, der in eine futuristisch gestaltete neue Umgebung fährt. Zu sehen sein werden unter anderem acht weitere Skulpturen, eine Reihe von Bildern, darunter Monets Sammlung Wasserlilien und Seurats “Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte”. Eine Vorschau ist hier möglich.

Das Update wird außerdem Verbesserungen bei der Interaktion mit Objekten und neue Grafikeinstellungen bieten. Aufgrund der teils sehr hohen Auflösung der Bilder empfiehlt der Entwickler einen Arbeitsspeicher von 16 GB Ram. Das Update und die App werden wie gehabt



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.