Update vom 28. Februar 2017:

Der Entwickler Quentin Lengele erhielt im Januar von Chinas Vive-Präsident Alvin Wany Graylin eine HTC Vive, um sein Projekt für die VR-Brille umzusetzen. Nun zeigt er in einem Youtube-Video erste Ergebnisse. Einem Blogeintrag zufolge arbeitet Lengele derzeit an Interaktionen mit Objekten und der Replikantin Rachael, deren Animationen und Texturen noch verbessert werden müssen. Dank einem Script ist sie in der Lage, den Nutzer anzublicken, wenn man in ihre Nähe kommt. Dabei soll man zuweilen auch das rote Leuchten in ihren Augen erkennen können.

Lengele verspricht, eine Version für Oculus Rift herauszubringen, sobald er genug Geld hat, um sich die VR-Brille zu kaufen.

Ursprünglicher Artikel vom 3. Januar 2017:

Der Softwareentwickler Quentin Lengele arbeitet seit Jahren an einer detailgetreuen Umsetzung von Deckards Apartment aus dem Filmklassiker “Blade Runner”. Das Projekt soll bald abgeschlossen sein und für HTC Vive erscheinen. Ein Video zeigt den aktuellen Stand der VR-Erfahrung. 

Ein Erfolg an den Kinokassen war Ridley Scotts “Blade Runner” nicht vergönnt, dennoch genießt der Film seit vielen Jahren Kultstatus. Besonders in Erinnerung bleibt Deckards schummrig-schönes Apartment, ein Meisterwerk filmischen Szenenbilds, das durch seine Lichtführung und handverlesene Requisiten eine besonders dichte Atmosphäre schafft.

Welcher Filmliebhaber …

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Apple waits, Oculus goes | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.