***Update: Cher Wang, Geschäftsführerin von HTC, bestätigte außerdem gegenüber dem Telegraph, dass die Vorbestellung von HTC Vive am 29. Februar startet. Der Preis und das genaue Releasedatum stehen noch nicht fest.***

Kabetec VR-Brille

Ursprünglicher Artikel:

HTC geht es finanziell nicht gut. Seit 2011 sinken die Umsätze im Smartphone-Markt kontinuierlich. Von den rund zehn Prozent Marktanteil ist mittlerweile nur noch ein Prozent übrig. Kein Wunder, dass sich das Unternehmen neue Ziele setzt.

Denn während es für die Taiwanesen auf dem Smartphone-Markt schon seit Jahren kaum mehr was zu holen gibt, sind sie beim Thema Virtual Reality der aktuelle Star der Show. Die VR-Brille Vive Pre wurde auf der CES 2016 von Tech-Magazinen mit Lob überschüttet und konnte zahlreiche Awards im Bereich Virtual Reality gewinnen. Die scheinbar übermächtige Konkurrenz aus dem Hause Facebook und Sony findet hingegen kaum Erwähnung.  Der vor der CES vollmundig angekündigte “technologische Durchbruch” blieb zwar aus, dafür stellte sich die an der Vorderseite neu integrierte Kamera als sinnvolles Feature heraus, das das VR-Erlebnis sicherer und komfortabler macht. Speziell das Raumtracking und die Bewegungscontroller sind deutliche Differenzierungsmerkmale zu Oculus Rift und Co.

HTC-Chefin Cher Wang nimmt die positive Resonanz offenbar sehr bewusst wahr und bekennt sich auf einer Pressekonferenz im Rahmen der CES zum Thema VR: “Über Virtual Reality spr…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.