Google Daydream: Unterstützung von Samsung S8 und S8 Plus ab Sommer 2017

Google Daydream: Unterstützung von Samsung S8 und S8 Plus ab Sommer 2017

Auf der I/O-Konferenz kündigt Googles VR-Chef Clay Bavor an, dass die Flaggschiff-Smartphones von Samsung und LG ein Daydream-Zertifikat erhalten. Besonders die Samsung-Geräte dürften stark zur Verbreitung der VR-Plattform beitragen.

Im November launchte das Unternehmen die mobile VR-Plattform Google Daydream. Offenbar mit Startschwierigkeiten: Im Januar zeigte sich Google unzufrieden mit den Nutzerzahlen und senkte den Preis der Brille in den USA um 30 US-Dollar, von 79 US-Dollar auf 49 US-Dollar. Auf die Verkaufszahlen hat das offenbar wenig Einfluss.

Das Marktforschungsunternehmen Superdata Research schätzt, dass Google im ersten Quartal 2017 170.000 mobile VR-Brillen verkaufte. Samsung soll dagegen im selben Zeitraum rund 782.000 Einheiten von Gear VR abgesetzt haben.

___STEADY_PAYWALL___

Dass Google vergleichsweise wenig Einheiten verkauft hat, dürfte weniger an dem Preis der VR-Brille, als an der geringen Zahl an Smartphones liegen, die Daydream unterstützen.

Die Analysten sagen in ihrem Bericht voraus, dass Google Daydream im Laufe des Jahres bedeutend an Fahrt aufnehmen und bis Jahresende rund 3,5 Millionen mobile VR-Brillen absetzen wird. Der Grund: 2017 sollen sehr viel mehr Smartphones mit Daydream-Zertifikat auf den Markt kommen, was den Abverkauf der mobilen VR-Brille stark beschleunigen wird.

Die Liste unterstützter Smartphones steigt

Diese Voraussage hat sich nun bestätigt. Auf der I/O-Konferenz gab Googles VR-Chef Clay Bavor bekannt, dass im Sommer ein Daydream-Update für das S8 und das S8 Plus erscheint.

Damit dürfte die Zahl der Daydream-Nutzer in 2017 signifikant steigen. Samsung verkaufte nach eigenen Angaben in weniger als einem Monat bereits über fünf Millionen Geräte der neuesten Galaxy-Generation.

LGs kommendes Flaggschiff soll laut Clay Bavor ebenfalls ein Daydream-Zertifikat erhalten. Hinzu kommt das Zenfone AR, das im Sommer erscheint und ebenfalls Daydream-fähig ist.

Bisher unterstützen folgende Smartphones die VR-Plattform: Googles hauseigenes Pixel und Pixel XL, das ZTE Axon 7, Lenovos Moto Z, Moto Z Droid und Moto Z Force Droid, sowie Huaweis Mate 9 Pro und dessen Luxusvariante, das Mate 9 Porsche Design.

Die Verkaufs- und Nutzungsdaten für Googles Daydream View sind schwach. Die VR-Brille wird nur fünf Minuten am Tag aufgesetzt.

Daydream View im Test – Die neue Referenz für mobile Virtual Reality

Im Bereich Highend-VR hat Playstation VR weiter die Nase vorne, während Oculus Rift und HTC Vive die Plätze tauschen.

Bericht: HTC Vive schlägt Oculus Rift, Playstation VR bleibt Marktführer

| Featured Image: Samsung