Von PC-VR zu Meta Quest: Portierung verhalf VR-Spiel zum Erfolg

Von PC-VR zu Meta Quest: Portierung verhalf VR-Spiel zum Erfolg

Das PC-VR-Spiel Eye of the Temple war trotz guter Presse ein Verlustgeschäft. Die Quest-Version verhalf dem Entwickler zur Profitabilität.

FAKTEN

Der Solo-Entwickler Rune Skovbo Johansen brachte im Oktober 2021 das Roomscale-VR-Spiel Eye of the Temple auf Steam heraus. Trotz guter Kritiken verkaufte sich der Titel nur schleppend und spielte nicht die Entwicklungskosten ein.

Mit "Entwicklungskosten" meint Johansen den Geldbetrag, den er während der dreijährigen Entwicklungszeit verdient hätte, hätte er seinen alten Job nicht aufgegeben, um sich voll und ganz dem VR-Spiel zu widmen und es fertigzustellen.

Diagramm zeigt Umsatz von Eye of the Temple über Zeit für Steam- und Quest-Version.

Der Umsatz von Eye of the Temple, Steam- und Quest-Version. | Bild: Rune Skovbo Johansen

Im April 2023 brachte Johansen mithilfe des deutschen VR-Studios Salmi Games eine Portierung des VR-Spiels für Meta Quest heraus. Acht Monate später zieht Johansen in seinem Blog ein neues Resümee:

  • Aktuell entsprechen 70 Prozent des Gesamtumsatzes der Quest-Version und 30 Prozent der Steam-Version. Letztere ist wesentlich länger auf dem Markt.
  • Der Gesamtumsatz entspricht nun 140 Prozent der Entwicklungskosten, was bedeutet, dass sich das Spiel von einem Verlustgeschäft in eine Erfolgsgeschichte gewandelt hat. Ein Jahr nach Release der Steam-Version (Oktober 2022) betrugen die Einnahmen lediglich 40 Prozent der Entwicklungskosten.

KONTEXT

In seinem Blog schreibt Johansen:

"Selbst bei einem angemessenen Gehalt, das meiner Berufserfahrung entspricht, hat sich Eye of the Temple in letzter Zeit gut in die Gewinnzone bewegt. Das macht es zwar immer noch nicht zu einem Hit, aber es ist wirklich schön zu wissen, dass es nicht nur kreativ ein Erfolg ist, sondern auch in Bezug auf die finanzielle Nachhaltigkeit. Im Jahr 2020, als ich das Spiel noch entwickelte, hatte ich das für meinen ersten kommerziellen Titel überhaupt nicht erwartet."

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

Diesem Erfolg zum Trotz will Johansen nicht mit VR weitermachen und wendet sich einem anderen Projekt zu, dem Erkundungsspiel The Big Forest.

"Ich arbeite im Moment nicht mehr an dem Spiel [Eye of the Temple, Anm. d. Red.]. Nachdem ich mich über sieben Jahre hinweg damit beschäftigte, möchte ich jetzt etwas anderes machen, und ich auch mit VR im Allgemeinen habe ich vorerst abgeschlossen", schreibt Johansen in seinem Blog.

Quellen: Runevision