Die Worms-Macher entwickeln ein VR-Spiel – und es klingt ziemlich cool

Die Worms-Macher entwickeln ein VR-Spiel – und es klingt ziemlich cool

Killer Frequency ist das erste VR-Spiel von Team17, dem Studio hinter dem 2D-Klassiker Worms. Es verspricht ein unverbrauchtes Szenario.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Killer Frequency versetzt euch zurück in die 80er-Jahre, in eine Radiostation im mittleren Westen der USA. Ihr seid ein Radiomoderator, der eine routinemäßige Nachtschicht schiebt, über den Äther mit exzentrischen Bürgern palavert und Platten auflegt.

Doch in dieser Nacht ist etwas anders. Ein Anrufer berichtet von einem schrecklichen Fund und schon bald wird klar, dass ein maskierter Killer in der verschlafenen Kleinstadt Gallows Creek sein Unwesen treibt.

Killer Frequency: Ein Horror-Comedy-Adventure

Eure Aufgabe: Den besorgten Bürgern und Augenzeugen genau zuhören und deren Überleben sichern. Über sich verzweigende Dialogoptionen wählt ihr, was ihr sagt, wobei eure Entscheidungen Einfluss auf die Geschichte haben. Mit euren Händen bedient ihr authentische Technik der 80er, wie einen Plattenspieler und Kassettengerät.

Die Bewegungsfreiheit beschränkt sich nicht auf das Studio. Im Laufe des Spiels könnt ihr die geräumige Radiostation erkunden, Hinweise und Informationen sammeln und Rätsel lösen. Die erforschbare Fläche beträgt mehr als einen Quadratkilometer.

Ein leeres Büro in stimmungsvoller Beleuchtung.

Die Büros der Radiostation sind während der Nacht in stimmungsvolles Licht gehüllt. | Bild: Team17

Killer Frequency ist ein VR-Adventure, das laut Team17 von Horrorkomödien der 80er und 90er inspiriert ist. Es dürfte sich daher selbst nicht ganz ernst nehmen und auch für schreckhafte Menschen zumutbar sein.

Für Meta Quest 2 entwickelt

Das Spiel bietet des Weiteren ein voll vertontes Ensemble von Charakteren sowie musikalische Untermalung aus den 80er-Jahren: von Rocksongs bis hin zu Synthie-Klängen.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Empfohlener Beitrag

Gabe Newell trägt monströsen VR-Prototyp
Hirn-Interface: Valve-Chef Gabe Newell sagt das M-Wort
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Killer Frequency ist eine neue Marke und das erste VR-Spiel des Studios. Auf der offiziellen Internetseite steht, dass der Titel von Grund auf für Meta Quest 2 entwickelt wurde, aber auch in einer 2D-Version bei Steam erscheint. Dort gibt es auch weitere Bilder zu sehen.

Beide Varianten kommen noch dieses Jahr heraus. Wann genau, ist nicht bekannt, aber Halloween würde sich anbieten. Ein erster Teaser-Trailer deutet die Stimmung an, zeigt jedoch nicht viel vom Spiel.