Geht es nach Renault und Ubisoft, vertrauen wir autonomen Fahrzeugen zukünftig blind: Die Generation Matrix soll während der Fahrt mit der VR-Brille entspannen, während sich das Auto selbst lenkt.

Kabetec VR-Brille

Die beiden französischen Unternehmen arbeiten gemeinschaftlich an einem Virtual-Reality-Erlebnis, das speziell für Renaults autonomes Fahrzeug entworfen wurde. Der vollelektrische und mit dem Internet verbundene Prototyp soll ein Ausblick auf Renaults Vision zur Zukunft des Autos sein. Gezeigt wird die VR-Auto-Kombi auf einer Schnellstraße nördlich von Paris.

Laut Ubisoft soll das VR-Erlebnis während der Fahrt als Entspannungsmöglichkeit und “Flucht aus dem Alltag” dienen. Es kann gestartet werden, wenn sich das Fahrzeug im autonomen Modus befindet.

“Unsere Partnerschaft mit der Renault-Gruppe zeigt ganz deutlich, dass der Beitrag der Videospielindustrie über die Unterhaltung hinausgeht”, kommentiert die Ubisoft-Managerin Deborah Papiernik die Kooperation.

Die hübsche Frau im autonomen Fahrzeug auf der Überholspur verpasst der gute Mann leider. Bild: Renault

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.