VR-Deutschland trifft sich bald in Virtual Reality

VR-Deutschland trifft sich bald in Virtual Reality

Virtual Germany startet das nächste deutschlandweite VR-Meetup als Convention.

Seit dem Start der Corona-Pandemie sehen wir andere Menschen hauptsächlich auf dem Monitor. Dass im Digitalen mehr Begegnung möglich ist als per Video-Chat, glauben die Organisatoren und Organisatorinnen hinter Virtual Germany, einem VR-Format, bei dem sich die deutschlandweiten VR-Meetups vernetzen und in der Virtual Reality treffen.

Die kommende „VR-Convention“ von Virtual Germany findet am 28. April ab 20 Uhr statt. Erstmals kommen drei unterschiedliche VR-Plattformen zum Einsatz.

___STEADY_PAYWALL___
  • Mozilla Hubs bietet den einfachsten Zugang direkt im Browser, hier ist die Veranstaltung sogar ohne VR-Brille in 3D zugänglich. Zusätzlich wird die VR-Convention für jedermann live bei YouTube übertragen.
  • Bei Hubs und in der Social-VR-App NeosVR wird das Event ab 20 Uhr eröffnet. Drei der vier Demo-Installationen rund um VR-Technik und -Entwicklung stehen in Neos, einer bei Hubs.
  • Die Afterparty ab 21:30 Uhr wird auf der Cloud-VR-Plattform Tivoli gefeiert, die besonders schöne Grafik und Full-Body-Tracking bieten soll für bis zu 500 Avatare gleichzeitig.

Die VR-Convention ist für Aussteller und Teilnehmer kostenlos. Wer bei NeosVR oder TivoliVR dabei sein will, muss vor dem Ereignis die entsprechenden Apps installieren. Beide sind kostenlos, benötigen aber einen Account.

  • NeosVR ist bei Steam erhältlich, zum Start müsst ihr eine kurze Anleitung durchlaufen.
  • TivoliVR könnt ihr über die offizielle Webseite herunterladen.

Eine detaillierte Anleitung für den Login gibt es auf der Convention-Webseite. Weitere Informationen stehen ebenfalls auf der Webseite oder ihr erhaltet sie im Discord-Chat der Veranstalter.