Die BBC experimentiert seit geraumer Zeit mit Virtual Reality. Nun hat die britische Rundfunkanstalt die erste AR-App veröffentlicht. Mit “Civilisations AR” können Nutzer 3D-gescannte Artefakte aus britischen Museen ins eigene Wohnzimmer projizieren und aus der Nähe untersuchen. Der Download lohnt sich: Die App gehört zu den bisher hochwertigsten Anwendungen für Smartphone-AR und ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Die AR-App erscheint im Rahmen der mehrteiligen Dokureihe Civilisations, die gestern bei BBC startete. Sie begleitet die britischen Historiker Simon Schama, Mary Beard und David Olusoga auf einer Reise über sechs Kontinente, in der sie den Ursprüngen menschlicher Schaffenskraft nachgehen.

Mit der AR-App können Nutzer wertvolle Zeugen der Kulturgeschichte aus britischen Museen und Kunstgalerien ins eigene Wohnzimmer holen und von allen Seiten betrachten. Wer die Objekte mit einer virtuellen Taschenlampe aus der Nähe untersucht, kann ergänzende Informationen, Bilder und Audiokommentare entdecken, die mehr über das Artefakt verraten. Mit einer Röntgenfunktion ist es möglich, ins Innere mancher Objekte zu schauen oder wie ein Restaurator Schichten menschlicher Nachbearbeitung freizulegen.

Intuitive Menüführung

Im Hauptmenü erscheint ein beweglicher Globus, auf dem die Fundorte der Objekte eingezeichnet sind. Berührt man einen Punkt, erscheint eine Vorschau zum Artefakt. Statt geografisch kann man auch thematisch nach Objekten suchen, indem man die entsprechende Überschrift wählt. Dann werden nur noch Punkte angezeigt, die zum gewählten Thema oder Zeithorizont passen.

Civilisations_AR_2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.