Die Macher des VR-Kultspiels Beat Saber wollen es wissen und bringen zusammen mit einem koreanischen Hardwarepartner einen Arcade-Automaten für Spielhallen heraus. Die Testphase startet in den nächsten Tagen.

Gebaut wird das Gerät von dem in Seoul ansässigen VR-Unternehmen Skonec Entertainment. Der Automat wurde speziell für den Gebrauch in herkömmlichen Spielhallen entwickelt: Er läuft von selbst und Nutzer brauchen keine Unterweisung seitens Fachpersonal. Dadurch soll die Hemmschwelle für VR-Nutzung fallen.

Ein erstes Pressebild gibt Rückschlüsse über die verwendete Hardware: Zu erkennen ist eine Windows-Brille samt Controller. Über einen großen Bildschirm können Außenstehende das Geschehen mitverfolgen. Aufseiten der Software könnte die VR-Arcade-Version von Beat Saber zum Einsatz kommen, die seit Anfang August erhältlich ist.

Die Partner haben ehrgeizige Ziele: Sie wollen laut eigenen Aussagen in die Fußstapfen des Rhythmusspiels Dance Dance Revolution treten.

Beat_Saber_Arcade_Full_Picture

Der MIXED.de XR-Podcast #178

Jetzt reinhören: Tik-Tok-Deepfakes, Neon-Wesen und VR-Gewalt | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.