Gemeinsam mit Künstlern will Snap die Welt mit digitalen Kunstwerken verschönern. Die Augmented-Reality-Ausstellungen starten in den USA, Kanada und Europa.

Snap Inc. plant den Start einer neuen Augmented-Reality-Plattform für Snapchat. Sie ermöglicht es Künstlern, digitale Kunst an realen Orten zu verankern. Wer das Kunstwerk entdecken will, muss physisch vor Ort sein und es mit dem Smartphone sichtbar machen.

Die digitalen Ausstellungen starten in New York, Chicago, Washington D.C., Los Angeles, Las Vegas, Toronto, Sydney, London, Paris und Rio de Janeiro.

Zum Start der Plattform arbeitet Snap mit dem Pop-Art-Künstler Jeff Koons zusammen. Weitere Künstler können zukünftig Vorschläge einreichen und ihre Werke der Plattform hinzufügen.

Die Technologie soll in weiten Teilen vom AR-Startup Cimagine kommen, das Snap Ende letzten Jahres für bis zu 40 Millionen US-Dollar aufkaufte. Die rund 20 Mitarbeiter des israelischen Unternehmens sind auf Bildverarbeitung und Computer Vision spezialisiert, insbesondere für das Online-Shopping mit Augmented Reality.

Nächste Runde: Snap vs. Facebook

Leser der Webseite Techcrunch hatten kurzzeitig Zugriff auf den vollständigen Inhalt der Teaserseite “art.snapchat.com“, auf der zeigt Snap unter andere…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Half-Life: Alyx ohne Spoiler | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.