Augmented Reality: „Lego Playgrounds“ erweckt Legosteine zum Leben

Augmented Reality: „Lego Playgrounds“ erweckt Legosteine zum Leben

Auf der diesjährigen WWDC zeigte Apple eine eindrucksvolle AR-App von Lego. Ein halbes Jahr später ist die Anwendung für iPhones und iPads erschienen.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die AR-App nutzt die 3D-Objekterkennung des ARKit 2.0, um Legobausätze zu identifizieren und erweitert sie um digitale Elemente zu interaktiven Mixed-Reality-Spielen. Für Lego-Fans ist das ein guter Grund, sich mehr Sets zu kaufen – zumindest dürfe Lego auf diesen Effekt spekulieren.

Zum Launch der App werden zwei Ninjago-Bausätze unterstützt: das Drachen-Fänger-Set (70654) und das Drachengruben-Set (70655). Um digitale Elemente erweitert, kämpfen AR-Nutzer gegen den zum Leben erwachten Eisen-Baron und seine Handlanger.

___STEADY_PAYWALL___

Gemeinsam spielen

Die AR-App unterstützt die neue Mehrspielerfunktion des ARKit. Mit ihr können zwei Spieler an der gleichen AR-Erfahrung teilhaben: Die iPhones oder iPads kommunizieren für die Synchronisierung direkt untereinander, womit sich der Umweg über die Cloud erübrigt.

Wer die Ninjago-Bausätze nicht besitzt,  kann die App ohne Legobausteine ausprobieren. Nach dem Scannen einer geeigneten Oberfläche projiziert man einen digitalen Lego-Ninja in die Welt und kämpft mit einem Ninjaschwert gegen fünf Wellen feindlicher Legomännchen. Die Mehrspielerfunktion kann auch in diesem Modus ausprobiert werden.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat

Lego AR Playgrounds ist kostenlos in deutscher Sprache im App Store erhältlich. In Zukunft will Lego viele weitere Lego-Bausätze mit Augmented-Reality-Effekten anbieten.

Titelbild: Lego